Header - Left
Header - Right
clearLIGEN
*BALKAN
cut
*BELGIEN
cut
*DAENEMARK
cut
*DEUTSCHLAND
cut
*ENGLAND
cut
*FRANKREICH
cut
*GRIECHENLAND
cut
*IRLAND
cut
*ISLAND
cut
*ITALIEN
cut
*NIEDERLANDE
cut
*NORWEGEN
cut
*OESTERREICH
cut
*POLEN
cut
*PORTUGAL
cut
*RUSSLAND
cut
*SCHOTTLAND
cut
*SCHWEIZ
cut
*SPANIEN
cut
*TSCHECHIEN
cut
*TUERKEI
cut
*WALES
cut
*WORLDCUP
clearINTERNATIONAL
image_europapokalEuropapokale
cut
royal leagueRoyal League
cut
empire cupEmpire Cup
cut
Alpen CupAlpenPokal
cut
warschauer CupOleg-Blochin Pokal
cut
BeneluxpokalBenelux-Pokal
cut
image World CupWM 2014
clearSTATISTIK
pfeilHall of Fame
cut
pfeilVereinsrangliste
cut
pfeilTrainer Ranking
cut
pfeilUEFA-Wertung
clearINTERN
pfeilLL-Bereich
cut
pfeilDas Team
cut
pfeilTradition
cut
pfeilDisclaimer
cut
pfeilImpressum
Auf Webgamers für Torrausch stimmen

PAGERANK

PORTALclear ANMELDUNGclear FORUMclear REGELNclear PARTNERclear KONTAKT
Sie befinden sich hier: Portal -  Aktuelles
clearWillkommen bei TorrauschclearAktuelles
clear
Spielen liegt in der Natur des Menschen - spiel menschlich!

torrausch.net - PBEM Fussball Manager vom feinsten! Bei Torrausch wählst Du als Trainer Deinen Wunschverein aus 22 Ländern mit fast 400 Fussballvereinen aus ganz Europa. Kämpfe um die nationalen Meisterschaften und Pokale, qualifiziere Dich für Euroleague und Champions League! Und das alles mit einem Zeitaufwand von ca. 10-15 Minuten pro Woche! Gewinne Deine Spiele - und schau doch immer auf Dein Torkontingent, welches Du schlau und clever über die gesamte Saison verteilen musst, um am Ende dann oben in der Tabelle zu stehen!

Ach ja, das ganze ist natürlich völlig kostenlos und frei von kommerzieller Werbung.

Das Torrausch Team
clearAktuelles von Torrausch
  • Mitarbeit:...jederzeit erwünscht. Meldet Euch !
  • Das Forum:...schaut doch mal vorbei
  • Hall of Fame: Aktualisierung läuft...
  • Saisonstart 2014-1: ab Februar
  • TrainerRanking: 2013-3 online!
  • VereinsRanking: 2013-3 online!
  • EC 2014-1: Start im Februar
  • Freie Vereine ... findet man auf der Anmeldung
  • clear Infos aus den LigenclearZeitungsartikel der Ligen
    clear 17.04.2014 - Zielgerade

    flaggeDublin - Noch 2 Wochen, dann stehen Meister und Pokalsieger in Irland fest. Auf den letzten Metern haben wir leider auch unseren Tabellenführer verloren. Wer wird sich nun die Krone schnappen können?

    FA-Cup
    Hier gab es relativ eindeutige Sieger. Während man in der Gruppe 2 noch eher kämpfen musste, um die nächste Runde zu erreichen, war in der Gruppe 1 alles ziemlich klar. Hier konnten sich Kilkenny und Drogheda durchsetzen. Killkenny darf sich sogar über ein durchaus üppiges Rest-TK freuen. Ob das den Kohl fett macht?
    Auf der anderen Seite haben es Dundalk und die UC geschafft. Etwas schade für den amtierenden Meister aus Crumlin. Auch dieses Jahr wird es nichts mit dem Pokal.

    Airtricity League
    Den großen Pulk, dem sich wahrscheinlich bis zum Ende der Saison auch noch der Fermoy FC anschließen wird, führen - wenn man das Ding von hinten betrachtet - die St. Patricks Athletics an. Ob man den Wiederabstieg noch verhindern kann? Einen neuen Trainer wird es für keinen der im Pulk vorhandenen Teams mehr geben, da wir nur noch 2 Wochen zu spielen haben.

    Auf dem sechsten Platz finden wir Dundalk. Mit 17,1 Rest-TK ist vielleicht noch ein wenig mehr drin. Es kommt ganz auf die Taktik an.
    Drogheda wurde bisher bis auf den fünften Platz zurückgereicht. Es deutete sich ja bereits an, als das Restkontingent immer kleiner wurde. Es sind aber noch 7 übrigt. Spart CelticRaven für den letzten Schlag? Wird er sich noch in den Empire Cup retten können?
    Noch finden wir Dirk auf dem vierten Platz. Doch er hat noch Fermoy vor sich, was sich nicht wehren wird. Viel bedeutender ist jedoch sein Rest-TK i.H.v. 19. Wer wird sich ihm noch in den Weg stellen? Kann er die 5 Punkte zur Tabellenspitze noch wett machen? Der Empire Cup scheint bereits gesichert zu sein. Er kann also um die Krone mitkämpfen.
    Gleich vor Fermoy FC finden wir den Kilkenny FC. Das Rest-TK ist mit dem von unserem neuen Tabellenführer vergleichbar. Kann night6mare den Abstand noch verringern und vielleicht sogar vorbeiziehen?
    Diese Woche auf dem ersten Platz nach dem Totalausfall von Fermoy haben wir Crumlin United. Der amtierende Meister schickt sich an seinen Titel zu verteidigen. Neben der UC Dublin hat er wohl auch in Kilkenny einen heißen Kontrahenten.

    WM-Quali
    Werfen wir auch einen kleinen Blick auf den Stand der Dinge bei unseren Nationaltrainern. Samson kann in der Gruppe 1 in Afrika mit Burkina Faso den Sprung in die Endrunde schaffen. Momentan hat er den ersten Platz inne, das Rest-TK könnte bei der Konkurrenz reichen.
    Dirk befindet sich mit unserem Bruder im Herzen Nordirland zwar "nur" auf dem dritten Platz in der europäischen Gruppe 12, kann aber auf ein riesiges Rest-TK zurückgreifen. Bei nur einem Punkt Abstand auf die Spitze sollte was drin sein.
    Jan kann mit unserem Ländchen Irland auch gut punkten! In der Gruppe 3 befindet er sich punktgleich mit dem ersten auf dem zweiten Platz. Wenn er Kroatien abschütteln kann, ist die Teilnahme drin! Wir drücken hier natürlich ganz fest die Daumen!

    clear 13.04.2014 - ! Saisonfinale Russland !

    flagge



    Premjer-Liga





    Meisterschaft



    Der letzte ZAT in Russland und sowohl Dynamo Moskau (Manfred) als auch Amkar Perm (Netsrac), ZSKA Moskau (P) (KANE), Spartak Moskau (sprangi) und Lokomotive Moskau (Komsomolze) wollen den Titel gewinnen! Die Ausgangslage ist spannend, denn alle Teams trennen nur 4 Punkte von einander!

    Die Ausgangslage ist klar, Dynamo Moskau (Manfred) ist mit einem Punkt in Front und hat alle Trümpfe in der Hand das Ding zu schaukeln, doch ein Punkt kein Polster und so müssen sie halt vorlegen!


    Der 27. Spieltag:

    Dynamo Moskau (Manfred) reist zu Spartak Naltschik und bringt mit einem 2:2 jede Menge Spannung in den Spieltag, denn jetzt können die anderen zeigen wie ernst es ihnen mit dem Titel ist! Amkar Perm (Netsrac) hat ein schweres Los, denn der Gegner ist in bestechender Form und heißt Rubin Kasan (Floberle), das darf einen aber nicht schocken wenn man große Ziele hat, aber Amkar Perm (Netsrac) ist geschockt und vergibt die Möglichkeit zur tabellenführung mit 5:0! Dann ist es an ZSKA Moskau (P) (KANE) sich nach oben zu schieben und sie erfüllen ihre Aufgabe zwar nicht mit bravur, aber mit 3:2 gegen Anschi Machatschkala! Spartak Moskau (sprangi) will mit aller Macht ihre Chancen wahren und fährt drei Punkte beim Kräftemessen mit FK Chimki ein! Lokomotive Moskau (Komsomolze) muss Punkten, wenn sie im Rennen bleiben wollen, eine Niederlage könnte das aus im Rennen um die Meisterschaft sein, aber beim 4:0 über Tom Tomsk (N) lassen sie Taten sprechen und bleiben auf Kurs!


    Tabelle:

    1. ZSKA 49 Punkte, TV +6
    2. Spartak 48 Punkte, TV +15
    3. Dynamo 48 Punkte, TV 0
    4. Lokomotive 46 Punkte, TV +12
    5. Amkar 46 Punkte, TV +5


    Der 28. Spieltag:


    Lokomotive Moskau (Komsomolze) fährt zu Anschi Machatschkala und kann drei Punkte einheimsen, da sie beim Schlusspfiff mit 2:3 führen, hier riecht es langsam nach Titeleuphorie, jedenfalls feiern die Fans schon sehr ausgelassen ihre Mannschaft! Das bringt die anderen Teams in Zugzwang und für Spartak Moskau (sprangi) ist der Druck zu groß, kurz vor Schluß fangen sie sich das Gegentor von Lutsch-Energija Wladiwostok (M) (Bad Baby)! Dynamo Moskau (Manfred) muss sich erstmal damit abfinden, das sie nicht mehr Tabellenführer sind und Anfangs sieht es auch alles andere als gut aus gegen Terek Grosny, doch dann wendet sich das Blatt und sie fahren doch noch einen 3:2 Sieg ein! Jetzt heißt es Hop oder Top im Spitzenspiel Amkar Perm (Netsrac) gegen ZSKA Moskau (P) (KANE), der Gewinner macht einen großen Schritt richtung Meisterschaft und der Verlierer könnte sich wohl aus dem Rennen verabschieden! Beide Vereine wissen das und spielen auf totalen Angriff, dabei fallen im Spiel sagenhafte 10 Tore und am Ende wahren beide ihre Chancen beim 5:5, auch wenn ZSKA Moskau (P) (KANE) etwas besser damit leben konnte!


    Tabelle:

    1. Dynamo 51 Punkte, TV +1
    2. ZSKA 50 Punkte, TV +6
    3. Lokomotive 49 Punkte, TV +13
    4. Spartak 48 Punkte, TV +14
    5. Amkar 46 Punkte, TV +5


    Der 29. Spieltag:


    Gleich im ersten Spiel geht es schon um die Frage, weiter Träumen oder alle Hoffnung begraben, denn mit Lokomotive Moskau (Komsomolze) und Amkar Perm (Netsrac) sollte es beginnen! Wie in jedem Spitzenspiel im Meisterschaftsrennen gingen beide Teams mit offenen Karten und vollem Einsatz ins gefächt, was dazu führte, dass wieder etliche Tore viele, aber ein Unendschieden wurde es dieses Mal nicht den, Amkar Perm (Netsrac) traf einmal zu wenig und ist das erste Team das sich den Titel abschminken kann, Lokomotive Moskau (Komsomolze) dagegen darf weiter hoffen! Spartak Moskau (sprangi) pfiff schon vor beginn der Partie gegen Ural Jekaterinburg (N) auf dem letzten Loch und dennoch schafften sie das so wichtige 1:0 über die Zeit und haben damit am letzten Spieltag ebenfalls die Chance Meister zu werden! Das will ZSKA Moskau (P) (KANE) auch und läd sich den FK Chimki zum fröhlichen Scheibenschießen in heimische Stadion, aber weit gefehlt, denn FK Chimki denkt gar nicht ans herschenken und spielt munter mit, doch am Ende fängt sich ZSKA Moskau (P) (KANE) wieder und gewinnt mit 3:2! Damit liegt der Ball wieder bei Dynamo Moskau (Manfred), ein Sieg bei Zenit Sankt Petersburg und man hätte die beste Ausgangsposition für den letzten Spieltag, doch die Nerven lagen blank bei der 2:0 Niederlage und nun hat man es nicht mehr in der eigenen Hand ob man Meister wird oder nicht!


    Tabelle:

    1. ZSKA 53 Punkte, TV +7
    2. Lokomotive 52 Punkte, TV +14
    3. Spartak 51 Punkte, TV +15
    4. Dynamo 51 Punkte, TV -1


    Der 30. Spieltag:


    Alle Fans stehen beim Einmarsch der Teams und sind gespannt auf den letzten Auftritt ihrer Teams, 4 Vereine haben noch die Chance auf die Meisterschaft und allen voran der Tabellenführer ZSKA Moskau (P) (KANE)! Die mussten heute beim amtierenden Meister Lutsch-Energija Wladiwostok (M) (Bad Baby) antreten und bei einem Sieg wären sie Meister, doch schon wenige Sekunden nach Anpfiff begann das lange Leiden der Moskauer, denn schon früh stand es 1:0 für Lutsch-Energija Wladiwostok (M) (Bad Baby) und es wurde nicht besser als der Abpfiff kam hieß es 3:0 und jetzt musste man bangen was die anderen machten! Lokomotive Moskau (Komsomolze) könnte nun der Meister werden wenn sie gewinnen bei FK Chimki, aber auch hier ging der Gastgeber in Front und erst in Hälfte zwei fiel der Ausgleich, jetzt war wieder alles möglich und die Fans glaubten noch an das Team, bis es dann einen Elfer gab und das zweite Tor von FK Chimki alle Titelträume von Lokomotive Moskau (Komsomolze) unter sich begrub! Damit entscheidet sich die Meisterschaft nun im Spitzen Spiel zwischen Dynamo Moskau (Manfred) und Spartak Moskau (sprangi), der Gewinner ist der neue Titelträger und bei einem Remie würde ZSKA Moskau (P) (KANE) die Schale bekommen, also beste Vorraussetzungen für das Spiel des Jahres! Zur Halbzeit konnte sich ZSKA Moskau (P) (KANE) am meisten freuen, denn würde es beim 1:1 bleiben, wären sie Meister, doch am Ende sollte es einen anderen Sieger geben, denn es fielen noch vier weitere Tore und die waren nicht gleichmäßig verteilt! Der Sieger des Spiels und der Meisterschaft lautete Dynamo Moskau (Manfred)!!! Das Team das zur Hinrunde nur Fünfter in der Tabelle war, über die Saison gesehen weder das beste Heim- noch das beste Auswärtsteam gewesen ist und selbst in der Rückrunde nicht die Nummer eins ist! Egal sie sind am Ende Meister und nur das zählt!



    Pokal



    Einen weiteren Titel gab es aber noch und der wurde zwischen Lokomotive Moskau (Komsomolze) und Dynamo Moskau (Manfred) ausgetragen! Beide Vereine schauten auf eine tolle Saison zurück! Lokomotive Moskau (Komsomolze) wurde dritter in der akuellen Saison und Dynamo Moskau (Manfred) tritt als neuer Meister an und ist auch im EC immernoch vertreten! Beide Teams spielten frei auf lieferten Russland das Finale der Fußballgeschicht, denn nach 120 min hieß es 7:7!!! Jetzt musste das Elfmeterschießen entscheiden!
    Lokomotive Moskau (Komsomolze) beginnt und trifft unten Links ins Tor, aber Dynamo Moskau (Manfred) ballert den Ball oben Rechts ins Eck und gleicht aus!
    Lokomotive Moskau (Komsomolze) verlädt den Keeper und netzt unten Rechts ein! Das versucht Dynamo Moskau (Manfred) auch und scheitert!
    Gespannte Stimmung bei den Spieler von Lokomotive Moskau (Komsomolze), der Spieler läuft an und trifft wieder unten Rechts, jetzt ist man im Vorteil und Dynamo Moskau (Manfred) muss treffen sonst ist der Pokal weg! Der Schütze von Dynamo Moskau (Manfred) nimmt Anlauf und tritt mit voller Wucht gegen den Ball dieser fliegt ins obere rechte Eck, doch der Torwart von Lokomotive Moskau (Komsomolze) tut das auch und kann glänzent parieren!

    Damit steht der Pokalsieger fest, es ist Lokomotive Moskau (Komsomolze)!

    clear 03.04.2014 - Jagiellonia & Cracovia: Seite an Seite!!

    flaggeMit dem heutigen Liga-ZAT kehrt die polnische Ekstraklasa bereits in die fünfte Runde der Saison 2014-1 ein und das heißt, schon nach der nächsten Woche geht es wieder Rückwärts in den Begegnungen. Doch das ist nicht das einzige, denn neben dem laufenden EC startet auch in Kürze die Weltmeisterschaft. Ach ja, der nationale Pokal öffnet ja auch bald die KO-Runden. Wer also Lust hat, auf vielen Hochzeiten zu tanzen, kommt dann voll auf seine Kosten!!

    In aller Ruhe sitzt derzeit Trainer Floyd die aktuelle Lage seiner Lubiner aus! Zwar trägt man noch die "Rote Laterne" der von menschenhand trainierten Vereine in der Hand, doch vor heimischen Publikum läuft auch nach dem heutigen ZAT weiterhin alles nach Plan. Mit 3:2 gegen Lech und einem 1:0 über SVKOWEGERs GKS verkürzte man den Abstand auf den aktuellen Tabellennachbarn um einen Punkt.Die Heimstabilisierung funktioniert, wann darf man sich nun in Lubin wieder über Auswärtspunkte freuen?

    Übel erwischt hat es allerdings Tsubastians Polonia in dieser Woche. Nach einem äußerst respektablem Saisonverlauf bricht Polonia durch einem NMR vorerst ein und findet sich ohne Punktgewinn nun auf Platz 6 wieder. Bleibt zu hoffen, dass Trainer Tsubastian kommende Woche wieder ins Stadion findet!!

    Einen Platz runter auf die Fünf geht es heute für Lechia Gdansk und dessen Trainer Norb. Zwar konnte man in der Begegnung mit dem Zufallsclub aus Warschau mit einem erneuten 1:0 alles richtig machen, jedoch im Auswärtsduell gegen ZuFi-Zwei Slask Wroclaw musste man sich bei Gdansk mit einem Remis zufrieden geben.

    Für Mr.Monkys Gornik Leczna, mit nun 27 Zählern auf Platz 4, gelang der Versuch, die vollen 9 Punkte abzugreifen nicht ganz. Begünstigt durch Polonias NMR (1:0) und dem 1:4 Auswärtssieg in Posen scheiterte der zweite Neuner in Folge heute durch das technisch starke Aufspielen von Rabbits Bialystok!

    Und genau diesem gelang heute ein Meisterwerk!! Nicht nur, dass Rabbit die Herren aus dem Hause Belchatów und Lubin kaltschnäuzig mit einer 1:0 Niederlage gen Heimat fahren ließ, nein, auch wie bereits bekannt, musste Mr.Monky seitens Jagiellonia eine böse Heimpleite hinnehmen. Ein toller Tag für Bialystok!!Auch wenn man sicherheitshalber am heutigen ZAT den Referees die Kartonagen aus der Tasche nahm, mit nun dem dritten Tabellenplatz kann auch Rabbits Co-Trainer Piotr Pencoletti mit Sicherheit wieder ruhig schlafen!!

    Kommen wir nun zum in dieser Woche zweiten namentlich genannten Co-Trainer (Rolando Spatz) der Woche. Wie bereits verkündet, beäugelt man derzeit ganz Kritisch die kommenden Ausflüge von Krakaus Cheftrainer T.Wesenberg. Doch diese scheinen völlig grundlos zu sein, denn auch Cracovia war heute der Erfolg nicht aus der Hand zu reißen! Seite an Seite mit Rabbits Jagiellonia holt sich auch Wesenbergs Elf alle möglichen Punkte und bleibt auch diese Woche wieder Dank der besseren TD vor den Herren in Rot-Gelb! Ebenfalls eine richtig tolle Leistung, nun Herr Wesenberg, auf welches Konto geht diese? Auf Ihre oder bereits auf die von Herrn Rolando Spatz? ;)

    Der erste Tabellenplatz bleibt auch in dieser Woche wieder fest in SVKOWEGERS Hand! Nach einem turbulenten 9 Punkte-ZAT in der vergangenen Woche ließ es Belchatóws Taktiker etwas ruhiger angehen. Einzig der Wunsch über Lechia zu siegen wurde geäußert. Der Erfolg gibt ihm Recht! Mit 2 Punkten Vorsprung verteidigt GKS die Tabellenspitze und kann nun ohne Erfolgsdruckseitens der Ekstraklasa am kommenden Mittwoch als Nationaltrainer für Polen gegen Belgien und Dänemark antreten. Wir drücken Dir die Daumen!!

    Allen anderen WM-Teilnehmer natürlich ebenfalls viel Erfolg!!

    clear 25.03.2014 - Wespenmauer

    flaggeDie Anmeldung zur WM ist nur noch 6 Tage online, und dennoch freue ich mich mitteilen zu können das sich mit Trainer tick, der 5te Trainer aus Dänemark zur WM gemeldet hat.

    Doch da geht noch mehr! Meldet euch einfach an ;)
    http://torrausch.net/anmeldung_neu.php

    Aber widmen wir uns nun dem aktuellen ZAT. Und ja, da war wieder ordentlich was los.
    Auch wenn es nicht viele Auswärtssiege gab, waren die Heimspiele alles andere als Selbstläufer.

    Dennoch schaffte der Esbjerg fB einen astreinen ZAT mit zwei 1:0 Heimsiegen! Damit ist Trainer VivaAndi nur noch 2 Punkte vom rettenden Ufer entfernt. Sehr gut!

    Sehr gut ist hingegen nicht die passende Bezeichnung für den ZAT des FC København.
    Dieses konnte nämlich keines seiner drei Spiele gewinnen. Einzig ein Heimunentschieden kann man verbuchen, was aber einfach zu wenig war.

    Zumal der FC Vestsjælland darauf lauerte endlich eine Gelegenheit zu bekommen von den letzten beiden Plätzen wegzukommen. Und dank der beiden Heimsiege gelang dies diese Woche auch.
    Und das obwohl Trainer Thule wieder reichlich Gegenwind hatte. Hut ab davor! Und mag man auch nur mit einem Punkt über dem Strich stehen, so ist dies dennoch eine massive Verbessung der Ausgangsposition.

    Geschwächt hingegen steht der Brøndby IF auf Rang 9 da. Dabei gewinnt man sein Heimspiel solide und sicher. Nichts desto trotz ist Trainer Sören Lerby ungewohnt passiv und hortet sein TK.
    Doch dieses muss man alsbald auch nutzen, sonst sind die EC Plätze plötzlich weiter als 5 Punkte weg.

    Einen absoluten Horror ZAT erlebt der Silkeborg IF. Wahrlich alles was man sich die letzten Wochen mühsam erarbeitet hatte, ging diesen ZAT den Bach runter.
    Denn der Silkeborg IF investierte mit 3x3 Toren viel in dieser Woche, kann aber nur 2 Punkte damit umsetzen. Dies trieb damit nicht nur den Tabellenrang, sondern auch die TK Reserven deutlich nach unten.
    Um noch in den EC zu kommen, wird Trainer Longo nun sein ganzes können aufbringen müssen!

    Zumal die Ausgangslage des Odense BK wesentlich besser ist. Dabei kann aber auch Trainer tick nicht wirklich zufrieden mit diesem ZAT sein, musste man doch 3 Heimpunkte abgeben.
    Da wundert es auch nicht, das man ein wenig an Boden verliert. Doch immerhin kann man den Anschluss an die oberen Ränge waren und das TK ist gut!

    Nicht ganz so gut, jedoch deutlich stabilisiert, ist die Lage des Aarhus GF, welches sich mit zwei Scheinchensiegen nicht nur 6 Punkte sichert, sondern auch das TK deutlich aufpoliert. Einzig der versuch auswärts noch einen Abstauber zu machen, war dann wohl doch ein wenig zu frech. Doch was solls?

    Einen kleinen Satz nach oben macht der FC Midtjylland, der diese Woche deutlich in die Offensive ging. 9 Punkte sollten es werden, doch unterschätze man ein wenig die Offensive der Vikings. Nichts desto trotz kann man zwei mal Siegen und sich damit wieder auf einen EC Rang hieven.
    Ob man diesen jedoch halten kann, oder gar verbessern, ist eine andere Frage. Trainer kreuz hatte auf jeden Fall alle Möglichkeiten dazu.

    Seine Möglichkeiten gut zu nutzen, das versteht der FC Fredericia diese Saison ganz gut.
    Denken wir nur daran wo es letzte Saison stand....
    So hat Trainer Balu schon jetzt nur einen Punkt weniger als in der gesamten letzten Saison!
    Nun, und der Tabellenplatz ist natürlich auch ungleich besser.
    Dies liegt diese Woche vor allem an seinen 7 Punkte ZAT. Mit Blick auf die Tatsache das man nur ein Heimspiel hatte, kann man damit durchaus zufrieden sein. Nur ein klein wenig mehr TK wäre wohl ganz schön.

    Vielleicht gibt ihm ja der Aalborg BK etwas davon ab, denn dieses scheint genug davon zu haben. Doch... nein, das wäre ja nicht Regelkonform.
    Trainer Finn Madsen sollte es eh lieber selber verwenden, denn mittlerweile hat wirklich jeder verstanden: Wer Meister werden will, der muss am Aalborg BK vorbei!
    Und so reichen die 4 Auswärtstore gegen den Konkurrenten Brønshøj BK ganz klar nicht um zu Punkten. So das es bei einem Heimsieg bleibt und man vorerst noch mit Platz 3 leben muss.

    Nicht überraschend hingegen das der Brønshøj BK unter Trainer oberlurch hingegen durch diese 6 Heimtore, und den sauberen 3:2 Heimsieg gegen Esbjerg diese Woche die Führung übernimmt. Und man hat sogar 3 Punkte Vorsprung auf den zweiten, welches niemand anderes als der Tabellenführer der letzten Woche ist.

    Der Frem Kopenhagen weiß nämlich auch, das manchmal in der Ruhe die Kraft liegt, so das man sich nur auf sein Heimspiel konzentrierte.
    Und eines ist unbestritten: Trainer Eckbert ist auf jeden Fall auch noch im Rennen um die Meisterschaft!

    clear 09.03.2014 - Zusammenschluss an der Front

    flagge[b]Zuerst zum NEWSFLASH- hellas übernimmt beim stark abstiegsgefährdeten RCD Mallorca. Nicht die einfachsteAufgabe, die er sich hier auferlegt hat. Neben dem 2. letzten Platz sind sieauch bereits im Pokal ausgeschieden. Hoffen wir, dass hellas die Truppe auf Vordermann bringen kann und nicht nur wegen der Party auf der Insel gekommenist. Zumindest scheint die blosse Ankündigung eines neuen Trainers die Mallorcesenzu beflügeln, denn sie konnten sich gleich 6 Punkte krallen und die roteLaterne an Sevilla übergeben.-Mit RRudison(Mexico) und Horror(Trinidad undTobago) werden mindestens 2 Spanier an der WM teilnehmen undhöchstwahrscheinlich auch in der Quali gegeneinander und ihren LL antreten dürfen.[/b]

    Genug News für heute, jetzt geht’s wieder zum Ligageschehen. CD Teneriffa konnte seine Leaderpositionverteidigen, doch nach nur 4 Punkten aus den letzten 3 Spielen, scheint dieKonstanz zu bröckeln. Zum ersten Mal musste man zuhause Punkte abgeben und diesausgerechnet gegen dem vorne mitspielenden Espanyol Barcelona(4:4). Zumindest schaute gegen UD Las Palmas ein 4:0 Heimsieg heraus.

    Mit gerade Mal einem Punkt Rückstand ist bereits Celta Vigo zum wiederholten Mal auf der Jagd nach den Teneriffern. Sie sicherten sich 6 Punkte durch 2 abgeklärte Heimsiege. Er darf sich wohl besonders über das 5:0 gegen den amtierenden und zurzeit strauchelnden Meister FC Barcelona brüsten. Es scheint als würde Horrors Zusatzjob in der Karibik zur keinen zusätzlichen Belastung führen und kann sich mit den zwei Auswärtsduellen gegen Mallorca und Las Palmas wohl direkt auf das feuchtwarme Klima einstellen.

    Einen Sprung nach vorne, nämlich von 6 auf 3 machte Deportiva La Coruna. Auch sie holten sich 6 Punkte aus ihren 2 Heimspielen, worunter zugleich Almeria zu leiden hatte, denn die 4:3 Auswärtsniederlage wird ihm wohl sehr schmerzen.

    Ob Espanyol Barcelona schon frühzeitig die Luft ausgehen wird? Momentan ist das Polster schon arg klein und man hatte gerade mehrfach gepatzt. Zu dem bereits erwähnten 4:4 gegen Teneriffa kam auch noch ein 1:3 gegen Almeria hinzu. Wenn sie das Stadtderby gegen FC Barcelona im nächsten ZAT nicht verlieren möchten, muss da noch was kommen.

    Zum ersten Mal schwächelt auch UD Las Palmas, die bisher unter sheldor eine super Figur gemacht haben. Lediglich 1 Heimsieg gegen das trainerlose Villareal bedeutet den Fall vom 4ten auf den 5ten Platz.

    FC Barcelona trifft das gleiche Schicksal wie Las Palmas, auch hier konnte man nur 3 Punkte holen und liegt weiter hinter den Erwartungen zurück. Einzig im Classico gegen Real Madrid vermochte man zu Überzeugen. Die nächsten 3 Partien erfordern aber höchste Konzentration, sofern man gegen Espanyol und La Coruna etwas holen möchten. Barca hätte es auf jeden Fall nötig.

    Der dritte im Bunde vermag man zu sagen. Real Madrid schwächelt mit nur 3 Punkten und einer Heimniederlage gegen das trainerlose Getafe(1:2). Konnte aber seinen Platz halten.

    Auch Almeria bleibt auf dem 8ten Platz, obwohl man 6 Punkte holen konnte. Ihre Formkurve zeigt nachoben!

    Nach dem estadio seinen LL-Posten schweren Herzens abgeben will, ist ihm mit dem 2ten Madrider Stadtclub auch eine steigende Formkurve zu beobachten.

    Atletico Bilbao hat anscheinend denn Schock von letzter Woche überstanden, wo man nur 1 Punkt holen konnte. Sie holten sich souverän gegen Tabellenführer Teneriffa und San Sebastian Heimsiege.

    [b]Copa del Rey[/b]

    Noch 3 Spieltage zu
    spielen und die Lage spitzt sich für einige Vereine zu. Besonders für Celta Vigo, CD Teneriffa und für Real Madrid muss noch einiges kommen um einen der ersten 2 Plätze zu erobern. Auch das Trainerlose San Sebastian in Gruppe 3 macht wohl den andern einen dicken Strich durch die Rechnung.

    clear 31.12.2013 - CS Maritimo ist Meister

    flaggeHallo meine lieben Trainer Portugals,

    der Drops ist gelutscht, zumindest was den Meistertitel angeht, denn Daniel konnte mit einem Heimsieg gegen Benfica und einem Auswärtserfolg in Setubal seinen Vorsprung von 10 Punkten auf den ersten Verfolger halten und da nun nur noch 9 Punkte zu vergeben sind, reicht Mathematik der 1. Klasse um festzustellen, dass das Team von der Insel nicht mehr vom Platz an der Sonne zu verdrängen ist und damit zum ersten Mal seit 2012-1 der Titel wieder an Daniel geht. Ingesamt ist dies übrigens der 8. Meistertitel für Daniel mit Maritimo und der 14. ingesamt. Rekorde die für die Ewigkeit zu sein scheinen! Ich denke allerdings, dass Matthias da mit dem FC Porto noch ein Wörtchen mitreden will, zumindest im Pokal steht es ja zwischen Porto und Maritimo 6:6 nach Titeln, Meistertitel konnte der FC bisher 5 feiern. Und auch Benfica hat bereits 5 Meister- und 4 Pokaltitel zu buche stehen. In einem Punkt hat Matthias Daniel etwas vorraus: Sein Team konnte ja den bisher einzigen Europapokaltitel zu uns nach Portugal holen. Damit hat Porto also auch schon 12 Titel und der Pokal ist ja noch offen!

    In der Liga sah es für den FC Porto allerdings schon besser aus, nach einer derben 4:7 Klatsche gegen den direkten Konkurrenten aus Lissabon sieht es bei nun 4 Punkten Rückstand auf das Team des Paten so aus, als wenn auch in der kommenden Saison "nur" in der Europa-League gespielt werden wird. Der Pate hingegen kann seinen Siegeszug in der Champions-League wohl fortsetzen! Wenn es nach mir geht, holt ihr diese Saison einfach beide Titel zu uns!

    Mit 4 Punkten an diesem ZAT konnte Boavista seinen 4. Platz und damit die EC-Teilnahme weiter sichern, auch wenn der Abstand auf Arek mit Sporting etwas kleiner geworden ist, sieben Punten an diesem ZAT für Sporting sei dank. Für Arek wird es aber wohl bei Platz 5 bleiben, für einen Aufsteiger nun auch nicht die schlechteste Leistung und ebenfalls die EC Teilname!
    Osim belegt weiterhin den letzten Nichtabstiegsplatz und will ihn halten. Ich bin dafür!

    Im Pokal gab es einige heiße Schlachten, in Gruppe 1 konnte sich Meister Maritimo souverän durchsetzen, um Platz 2 stritten sich Boavista und Belenenses und am Ende konnte sich osim durchsetzen, die Entscheidung fiel durch ein 3:0 im direkten Duell gegen westkingsize am letzten Spieltag. In Gruppe 2 konnte Porto von der guten Vorarbeit am vorherigen ZAT profitieren und trotz nur 4 Punkten diese Woche den Gruppensieg erringen. Arek versuchte mit Sporting noch alles, um seinen NMR wieder wett zu machen und fast wäre es ihm auch gelungen, aber nur fast! Am Ende gelang nur ein 3:3 in Porto und Benfica konnte mit nur einem Sieg an diesem ZAT und einem bombastischen TK ins Halbfinale einziehen. Dort treffen der FC Porto und CS Maritimo aufeinander während sich im zweiten Spiel der Pate und osim gegenüber stehen. Spannende Partien die uns der Zufall da beschert hat!

    Ich bin auf die kommende Woche gespannt, bis dann,

    Euer Thies

    clear 31.12.2013 - Katrin sichert Antalyaspor vierten Meistertitel!

    flaggeHallo liebe Trainerinnen und Trainer,

    einen ZAT vor Ende der Saison ist die erste Entscheidung gefallen: Katrin liegt weiterhin mit sieben Punkten Vorsprung an der Spitze der Tabelle, bei nur noch zwei ausstehenden Spieltagen bedeutet dies, dass sie nicht mehr von dieser verdrängt werden kann und damit erstmals die türkische Meisterschaft gewinnt. Für Antalyaspor ist es nach den drei Titeln die Grisly Bear gewinnen konnte (2004-3, 2006-3, 2008-1) der 4. Titel in der Süper Lig. Damit kann Antalya zu Besiktas aufschließen, die bisher ebenfalls vier mal am Ende der Saison ganz oben standen (zwei Titel Doc-Mancini, je einmal Holy Fats und Mono). Mit fünf Titeln teilen sich weiterhin Ankaragücü und Konyaspor den Titel des Rekordmeisters (alle fünf Titel gewannen jeweils die noch immer aktuellen Trainer Timo und Aframad).

    Drei Meistertitel konnte bisher Gamecaster mit Malatyaspor gewinnen und ein gnadenlos unterirdischer ZAT diese Woche verhagelte ihm alle Chancen auf einen vierten, wenn nicht sogar auf die Teilnahme am Europapokal, denn alle drei Spiele gingen verloren, Malatyaspor fällt damit von 2 auf 6 und hat kaum noch Chancen auf einen Platz unter den ersten vier. Nebenbei hat Gamecaster diese Woche den Rekord für die höchste Niederlagenserie in seinem Verein eingestellt! Einen Lichblick gibt es für ihn: Der nächste Gegner heißt Trabzonspor und die haben kein TK mehr, die Serie wird also nicht noch höher werden!

    Wenn Malatyaspor also durchgereicht wurde, muss es Teams geben, die gut abgeschnitten haben. Eines davon ist in dieser Woche Besiktas. Das Team vom Doc konnte zwei Spiele gewinnen, lediglich beim neuen Meister gab es eine knappe 0:1 Niederlage. Damit belegt sein Team momentan Platz 2 und damit den Platz der zur Teilnahme an der Champions-League Qualifikation berechtigt. Streitig machen will ihm diesen Platz sicher Rekordmeister Aframad, der ein beachtliches Comeback hinlegt und in dieser Woche 7 von 9 Punkten ergattern konnte. Bitter ist allerdings das 4:4 gegen das beste Team der Rückrunde Kocaelispor. Denn nun muss Konya gleich zwei Mal auswärts ran, fraglich ob da noch ein Pünktchen drin ist! Auf Ausrutscher von Besiktas und Konyaspor spekulieren wird Dincman mit Galatasaray der nun bereits 5 Siege in Folge feiern konnte und an diesem ZAT mit der maximalen Ausbeute von neun Punkten von Platz 10 auf 4 springt und angesichts des verbleibenden Spielplanes noch mindestens einen Sieg holen wird, denn es geht zwar gegen den direkten Verfolger aus Istanbul, Pinguin hat aber kein TK mehr und wird die Segel streichen müssen. Dennoch eine beachtliche Leistung vom kleinen, flugunfähigen Vogel aus der Metropole am Bosporus der mit seinem sehr bescheidenen Resttorkonto an diesem ZAT sagenhafte zwei Siege holen konnte und damit doch noch einmal einen Sprung nach vorne machen kann und nun wieder auf Platz 5 liegt!

    Nach dem bereits erwähnten Team aus Malatya folgt auf Platz 7 Erhan mit Orduspor. Eine bittere 3:4 Niederlage gegen Ankaragücü verhagelte ihm den Sprung nach ganz vorne, aber was nicht ist, kann ja noch werden, denn TK ist noch da, eine Tatsache, die nicht jedes Team von sich behaupten kann. Vielleicht geht da ja sogar noch richtig was. Richtig was ging in der Rückrunde auch bei f10 und Kocaelispor, denn das Team aus Izmit am Schwarzen Meer konnte in der Rückrunde bisher 31 Punkte einfahren und sich von Platz 14 nach der Hinrunde auf aktuell Platz 8 verbessern. Nach ganz oben geht wohl nichts mehr, aber eine gute Ausgangsposition für die kommende Saison scheint sicher.

    Auf Platz 9 folge Diyabakirspor mit nun sechs Spielen ohne Niederlage in Folge, geht das so weiter ist vielleicht sogar der EC drin! Das gilt sogar ebenfalls noch für Crownz mit Samsunspor, der Restspielplan will es so. Es bleibt also spannend!
    KCID mit Batman kann dafür diese Saison abhaken, es lief quasi alles schief, was schief laufen kann. Das Ziel kann nur noch ein einstelliger Platz sein und neue Verteidiger für die kommende Saison, denn 65 Gegentore aus 32 Spielen, also mehr als 2 im Schnitt pro Spiel, sind einfach zu viel!
    In Trabzon geht nicht mehr viel, Trabzonspor kassierte nun schon 5 Niederlagen in Folge und zwei mehr werden es wohl noch werden. Angesichts der Ausgangslage für Zlatan ist Platz 12 aber mehr als vor der Saison erwartet wurde, als Trabzonspor als Abstiegskandidat Nummer 1 gewettet wurde. Es ist Zlatans Verdienst, dass sein Team damit rein gar nichts zu tun hatte und statistisch eine der besten Saisons seiner Geschichte spielen konnte!

    Das gilt ganz sicher nicht für Senerwald mit Gaziantepspor. Der Ex-Meister dümppelt im Niemandsland, in den beiden letzten Heimspielen kann es jetzt nur noch darum gehen vielleicht doch einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen. Die Saison ist dennoch zum vergessen!
    Das gilt wohl auch für Fenerbahce und B.B. Ankaraspor für die die alte Weisheit des HSV gilt: Hauptsache nicht abgestiegen...
    Das möchte auch Rekordmeister Ankaragücü am Saisonende sagen können, volle neun Punkte an diesem ZAT waren da sicher ein guter Anfang, noch ist das aber nciht genug, zwei weitere Siege und Schützenhilfe müssen her!

    Im Ziraat ist die Gruppenphase gespielt. Sowohl in Gruppe 2 als auch 3 konnten Samsunspor und Ankaragücü sich mit Kraftakten noch von Platz 4 auf 1 verbessern. Das TK hat darunter gelitten. Die restlichen sechs Teams sind da besser mit umgegangen, so dass uns eine spannende KO-Runde erwartet! Rekordpokalsieger Istanbulspor will seinen acht Pokalsiegen einen weiteren hinzufügen und warf dafür immerhin schon Titelverteidiger Gaziantepspor raus. Nun geht es im Topspiel des Viertelfinales gegen Meister Antalyaspor. Das Katrin Pokal kann, hat sie mit ihrer Siegesserie von 2012-1 bis 2013-1 bewiesen. Ankaragücü hatte ein wenig Glück bei der Auslosung und bekam in Orduspor einen Gegner, der TK-mässig noch etwas in Reichweite liegt. Malatyaspor und Batman müssen beide ihre Saison retten, mal sehen, wer seine Fans mit einer Halbfinalteilnahme versöhnen kann. Für Dincman mit Galatasaray ist das Spiel gegen Samsunspor angesichts des TK nur noch eine Pflichtaufgabe, aber Achtung, gerade in solchen Spielen droht oft Gefahr!

    Ich bin wünsche euch einen guten Rutsch und freue mich auf die letzten Spiele der Saison im neuen Jahr 2014.

    Euer Thies

    clear 22.12.2013 - Saisonfinale - Seria A

    flaggeWillkommen zum Saisonfinale!

    Zwei Mannschaften werden den Gang in die Seria B antreten. Das ist zum einen der FC Torino und zum anderen der Aufsteiger Udinese Calcio, das nach nur einem Jahr im Oberhaus wieder zweitklassig spielt.
    Klapperzahn hat sich ebenfalls am letzten ZAT aus dem Meisterschaftsrennen verabschiedet und wird auch im Rennen um die Plätze für Europa nicht mehr mitsprechen.

    Wir schauen uns die einzelnen Spieltage genauer an und gehen auf entschiedene Spiele ein.

    28. Spieltag

    Sampdoria Genua holt wichtige drei Punkte gegen den FC Bologna und legte damit vor. Den Scudetto vor Augen spielte sich der SSC Neapel in einen Rausch und fertigte den aktuellen Spitzenreiter mit 7:0 ab. Hat man hier zu viel Federn gelassen? Hier könnte es dann am Ende doch knapp werden, hätte man auch mit halber Kraft locker gewonnen. AC Mailan schießt Udinese Calcio ab und wahrt so Chancen auf den Titel. Nur der Titelsammler aus Parma geht an diesem Spieltag leer aus. Das torreichste Spiel an diesem Tag endet 7:4 für US Palermo.

    Die aktuelle Tabelle nach diesem Spieltag:

    1. Sampdoria Genua 51 Pkt.
    2. AC Chievo Verona 51 Pkt.
    3. SSC Neapel (M) 50 Pkt.
    4. AS Rom 49 Pkt.


    29. Spieltag

    AC Chievo Verona schlägt zurück und erobet sich die Tabellenspitze mit einem Sieg wieder zurück, da Capo gegen Lazio über ein 3:3 nicht hinauskommt und sich die Punkte mit ultrAslan teilt. Ob das letzte Spiel Kraft gekostet hat oder man Kräfte für das letzte Spiel sparen wollte weiß man nicht, ein 1:0 reichte Trap jedoch um auf den zweiten Rang zu rutschen. Auch Pokalsieger HoolTra kann nach einem Triumph über Saeger191 rein rechnerisch noch Meister werden.


    1. AC Chievo Verona 54 Pkt.
    2. SSC Neapel (M) 53 Pkt.
    3. Sampdoria Genua 52 Pkt.
    4. FC Parma (P) 51 Pkt.


    30. Spieltag

    Nach einer derben Schlappe verabschiedet sich Mdlwemebe von der Tabellenspitze und hat keine Chance mehr auf den Titel. Gegner von Chievo war ein gewisser Marcel, der sich mit einem erneut deutlichen Sieg unter die Top 4 schießt. Sampdoria Genua schießt in der 4. Minute der Nachspielzeit das 3:2 und zieht damit an Chievo vorbei. HoolTra kann es nicht glauben. Im letzten Spiel geht es gegen Dauerrivalen Giovanni Trapattoni. Bis zur ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. Doch dann muss der Couch von Neapel deutliche Worte gefunden haben. Ein furioses Finale beschert dem Trainerfuchs Trap einen 5:0 Sieg und somit auch die Meisterschfaft.

    Abschlußtabelle:

    1. SSC Neapel (M) 56 Pkt.
    2. Sampdoria Genua 55 Pkt.
    3. AC Chievo Verona 54 Pkt.
    4. AC Mailand 53 Pkt.


    Die Ligaleitung gratuliert zu diesem hart erkämpften Titel. Das die ersten vier jeweils nur einen Punkt auseinander liegen zeigt, wie spannend diese Saison verlaufen ist.

    Weiterhin möchte ich mich für die rege Beteiligung bedanken. Bleibt alle dabei.

    Gruß
    KANE

    clear 17.12.2013 - "Niemand hat vor, eine Mauer zu bauen"

    flaggeSo wurde Portugals Ligapräsident diese Woche zitiert als er zu diversen Wechselgedanken befragt wurde. Er fügte hinzu: "Das wäre ja wohl auch sinnlos. Portugal ist eine Seefahrernation, wenn die abhauen, dann über das Wasser. Wir tendieren also momentan eher zu Grundminen. An den Grenzen sollten die normalen Patroullien ausreichend sein."

    Ob diese Lösung eine gute für die Liga wäre, sei dahin gestellt. Arek Opera war in dieser Woche auf jeden Fall schon einmal untergetaucht. Wir sind aber zuversichtlich, dass er wieder kommt, er soll sich noch im Lande befinden. Was Daniel mit der Sache zu tun hat, wird momentan untersucht. Immerhin gelang ihm ein ungefährdeter Sieg gegen Sporting, womit er seine Tabellenführung halten konnte.
    Benfica hingegen verlor in dieser Woche kein einziges Spiel, da aber zwei Spiele Unentschieden endeten, wuchs der Abstand nach vorne sogar um einen Punkt, der Abstand beim TK sogar beträchtlich! Der Abstand des FC Porto wuchs nach 4 Punkten an diesem ZAT ebenfalls an, dass wird Matthias nicht glücklich machen. Wechselgedanken erlaubt die Gedankenpolizei aber bekanntlich nicht! Denk nicht mal dran!

    Boavista konnte den Abstand also, trotz einer Niederlage im direkten Duell, ein wenig verringern. Gut gemacht, westkingsize. Nun hol uns Arek zurück! Der ist nämlich auf Platz 7 zurück gefallen und soll mindestens 5. werden. Ich bin es nämlich leid, trainerlose Vereine im EC zu setzen (auch wenn ich das ganz gut machen *eigenlob*).

    Osim mit Belenenses konnte wieder nicht so richtig einschlagen, aber immerhin ist er wieder da, nicht auf einem Abstiegsplatz und wechseln will er auch nicht. Das lobe ich mir!

    Loben will ich euch auch für den EC, da hin dürft ihr, unter Beobachtung, weiter ausreisen. Benfica und Maritimo führen die Tabellen ihrer Champions-League Gruppen an und sollten in die nächste Runde kommen können, beim FC Porto, der momentan dritter ist, wird es ein wenig schwieriger, aber nicht unmöglich und die Europa-League sollte sicher sein. Mit Coimbra sollte ich auch weiter in der Europa-League mitmachen dürfen, lediglich bei osim mit Belenenses sieht es ein wenig gefährlich aus, aber hey, dass wird!

    Der Pokal ist auch ausgelost, ihr spielt zuerst in Gruppen bevor es dann mit dem Halbfinale weiter geht. Das TK muss für den ganzen Pokal reichen. Erster ZAT ist kommende Woche.

    Bis dahin,

    Euer Thies

    clear 17.12.2013 - Katrin weiter in Front

    flaggeHallo liebe Freunde der Türkei,

    unsere Amazone liegt weiterhin an der Spitze der Liga und macht keine Anstalten diese Führung abzugeben. An diesem ZAT ließ sie es allerdings ein wenig ruhiger angehen und begnügte sich mit vier Punkten. Zlatan2013 wird ihr 2:2 auswärts allerdings gar nicht gefallen, denn schließlich verhinderte sie so, dass er sich auf Platz 4 verbessert. Nachdem Pinguin mit Istanbulspor keinen Punkt an diesem ZAT holen konnte (obwohl er es versuchte) verbesserte sich Gamecaster auf den zweiten Platz, sein Abstand zur Spitzenreiterin bleibt allerdings gleich, denn auch er kam nur zu vier Punkten. Somit konnte der Doc mit Besiktas die Gelegenheit der Stunde nutzen und mit Malatya gleichziehen und seinen Abstand auf Katrin um zwei Punkte auf 4 verringern. Die internationalen Ränge sollten es wohl mindestens sein! Hinter den bereits erwähnten Teams von Istanbulspor und aus Trabzon folgt Konyaspor, dass Team von Aframad holte zwei sichere Heimsiege und konnte Platz sechs und die internationalen Plätze im Blick halten, muss aber auch ein wenig nach hinten schauen, denn es folgt Orduspor auf Rang 7. Das Team von Erhan konnte alle seine drei Spiele gewinnen, liegt nun noch 11 Punkte hinter dem Spitzenreiter und hat als einziges unter den ersten zehn noch ein TK von mehr als 20 Punkten. Ich glaube, dass ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehne, wenn ich sage 'da geht noch was nach oben'!

    Das sage ich übrigens auch bei Batman, auch wenn es für KCID erst einmal einen Platz nach unten ging, allerdings verringerte er seinen Abstand nach vorne und hat ebenfalls noch ein hohes TK, fast zehnmal so viel wie Istanbulspor! Dahinter folgen mit Samsunspor, Kocaelispor und Galatasaray Teams, für die ebenfalls noch eine Top-Ten Platzierung drin ist, vielleicht, mit viel Glück, auch mehr!

    Das Mittelfeld beginnt bei Gaziantepspor und endet bei den Abstiegsplätzen, wo Timo sich mit Ankaragücü mühsam wieder ran kämpft. Eines ist schon klar: International wird er nur über den Pokal werden können.

    Apropos: Der Pokal ist online! Wir starten kommenden Montag mit der Gruppenphase, euer TK muss für den ganzen Pokal (es folgen nach der Gruppe noch Viertel-, Halb- und Finale) reichen. Ich wünsche euch viel Spaß!

    Bis kommende Woche,

    Euer Thies

    clear 11.12.2013 - Die Zeit läuft!

    flaggeImmer näher Rückt das Ende der Saison und damit auch die Antwort auf die Frage wer Meister wird. Und so beginnt nun schon im Vorfeld sich langsam aber sicher heraus zu kristallisieren wer überhaupt noch eine Chance hat. Und viele sind es nicht mehr in anbetracht der Tatsache das nur noch maximal 18 Punkte zu holen sind.
    Nun gut: Rein rechnerisch haben damit noch viele eine Chance. Doch die Spitze wird nicht stehen bleiben und hat auch durchaus einen gewissen Abstand.

    Doch der UD Almería wusste auch schon so das man an die Meisterschaft nicht mehr zu denken braucht. Um den Klassenerhalt muss man dafür aber auch noch kämpfen. Nach der heutigen Nuller Serie umso mehr.
    Denn nach nur einen Punkt steht man nun 3 Punkte unter dem strich. Sicherlich: Verloren ist noch nichts. Aber ein Selbstläufer ist der Klassenerhalt damit auch nicht mehr.

    Mit 9 Punkten Abstand hingegen wird der RCD Mallorca damit zumindest nicht mehr viel zu tun haben. Jedoch fürchte ich mit den internationalen Plätzen auch nicht.
    Denn genau so weit sind diesee Mittlerweile weg. Jedoch ist das wichtigste Ziel erreicht: Nämlich eine bessere Ausgangslage für die kommende Saison zu erreichen. Das ist doch auch etwas!

    Jede Woche einen Platz höher schiebt sich der Real Madrid. So auch diese, nachdem man mit 6 Punkten drei mehr holt als die Pflicht war.
    Allerdings wird sich das Tempo nun beschleunigen müssen, wenn man noch mehr will als das Niemandsland.

    Doch selbiges müsste man auch zum Celta Vigo sagen, das ebenfalls noch auf großen TK vorkommen sitzt und nach einem weiteren Auswärtssieg so langsam fahrt aufnimmt. Noch muss man jedoch eine Lücke überbrücken. Ein wenig Arbeit muss man also noch investieren!

    Seinen Fall gebremst und die Position stabilisiert hat der Deportivo la Coruña, welcher mit zwei Heimsiegen sich die Chance erhält sich für Europa zu qualifizieren. Das TK ist zwar nicht üppig, doch in Ordnung und der abstand bisher nur einen Punkt groß.

    Eine Entscheidung treffen muss nun der Real San Sebastian. Nach zwei Heimsiegen bleibt Trainerin Winterberg nämlich vorerst auf Rang 5 stehen, obgleich nur Tore sie von den wichtigen Plätzen trennen. Jedoch ist man mittlerweile 9 Punkte von der Spitze entfernt so das sich die Frage stellt was man noch erreichen will. Beides ist möglich erfordert jedoch eine unterschiedliche Risikobereitschaft.

    Ein Risiko das der Espanyol Barcelona mit seinem knappen TK nicht mehr eingehen kann.
    Doch trotz der knappen mittel verteidigt sich der Verein von Trainer Supertom gut. Zwar musste man ein Heimspiel abschenken, doch 3 Punkte kann man dennoch gutschreiben und verliert so nur einen Platz. Es wird wohl auch noch weiter bergab gehen, doch wohl bei weiten nicht so weit wie manche sich vielleicht vorher gedacht haben.

    Nach seinem Heimsieg hat der Atlético Madrid zwar nur einen Punkt mehr, doch stehen die Chancen auf die Meisterschaft gar nicht so schlecht. Die Spitze ist <3 Siege entfernt und das TK ist hervorragend. Nun muss man nur noch etwas daraus machen.

    Und zwar etwas mit dem auch der FC Barcelona nun anfangen muss, wenn ihm nicht wie letzte Saison die Meisterschaft vor der Nase weggeschnappt werden soll.
    Dazu sind die beiden Heimsiege die man diese Woche holt und ihn auf Rang 2 voran bringen ganz nett, doch werden diese alleine nicht reichen.

    Konnte sich der CD Teneriffa nach seinen beiden Heimsiegen doch tatsächlich 6 Punkte absetzen. Das ist ein guter Vorsprung, der auch den kleinen TK Nachteil zu kompensieren vermag.
    Trainer Nili Nil will den Titel verteidigen, das steht wohl nun genau so außer Frage wie die Tatsache das er dazu auch in der Lage zu sein scheint!

    Pokal

    Hier stehen wir kurz vor der Entscheidung wer in das ¼ Finale einziehen darf.
    Und für die meisten Teams wurde es auch noch einmal denkbar knapp. Gratis war hier auf jeden Fall nichts.

    Gruppe A
    Den Zufi flugs ausgeblendet kommen wir direkt zum Celta Vigo.
    Dieses verfügte nur über geringes TK und musste Prioritäten setzen. Und die war klar: Alles, im direkten Duell und damit nur kein Sieg für Teneriffa.
    Und so kam es auch! Nur für einen Auswärtssieg wollte es dann nicht mehr reichen. 18 Punkte gilt es also zu schlagen!

    Ein Sieg würde Trainer Nili Nils Verein also genügen um unter die letzten 8 zu kommen. Vielleicht könnte man sogar etwas sparen! Doch das war dem amtierenden Meister zu wackelig, so das man am Ende sogar mehr Tore schoss als man konnte. Doch am Ende ändert sich dadurch nichts. 6 Punkte und 22 insgesamt sichern das weiterkommen.

    Blieb Trainer Horror also nur noch die Hoffnung das der Espanyol Barcelona einen totalen Aussetzer hätte. Doch den hatte Trainer Supertom nicht. Der Heimsieg gegen Vigo reicht dem Verein um so sicher weiter zu kommen.
    Also auf ins ¼ Finale!

    Gruppe B
    Den härtesten Kampf würde hier wohl der Real Madrid zu kämpfen haben. Doch das TK war gut und zwei Heimspiele machten Mut.
    Entsprechend spielte Trainer Dragoslach auch auf 9 Punkte.
    Doch während er auswärts einmal ins leere lief wurde man daheim überrumpelt. Nun 6 Punkte und damit 16 insgesamt holt man zumindest und kann so zumindest noch hoffen.

    Ebenfalls viel TK, obgleich einen ungünstigeren Spielplan hatte der Atlético Madrid der sich auf zwei Spiele Konzentrierte und damit auch 6 Punkte einheimste.
    19 sind dies insgesamt womit die Chancen auf ein weiterkommen gut stehen.

    Vor allem weil der Zufi nur einen Sieg holen kann. Dieser steht damit Punktgleich mit Real Madrid jedoch schlechter von der TV.

    Bleibt nur noch der Deportivo la Coruña der zwar nur einen Punkt für ein sicheres Weiterkommen braucht, jedoch nur noch 2.0 TK hat. Und wie wahrscheinlich ist da schon ein Sieg?
    Wahrscheinlich genug! Denn 3 Punkte kann man gewinnen und bleibt damit sogar an der Spitze. So hat Real Madrid das nachsehen, obgleich dies nicht so eindeutig war wie uns die Punkte weiß machen wollen.

    Gruppe C
    Umringt von Zufis muss der RCD Mallorca darum bangen weiter zu kommen.
    Und der Getafe C.F. legt auch sogleich mit insgesamt 21 Punkte ordentlich vor.
    Da kommt Trainer Schach nicht mehr heran.

    Nun muss man also die beiden anderen Zufis ausstechen. Sevilla legt nur einen Heimsieg vor was für den RCD Mallorca kein Problem darstellt. Mit 2 Heimsiegen kann man immerhin 17 Punkte vorweisen, was 2 mehr als die vom Zufi sind.

    Doch was ist das? Der UD Las Palmas macht ebenfalls 6 Punkte und ist damit Punktgleich.
    Nun müssen wir also auf die Auszählung der Tordifferenz warten.
    Das Ergebnis ist: +3 zu –7 ...... gegen Las Palmas!
    Damit ist Trainer Saschs Club denkbar knapp weiter, doch was solls: Wichtig ist einzig das man weiter ist!

    Gruppe D
    Ein echter Krimi bahnt sich hier an.
    Außer für den Zufi natürlich. Der ist raus!
    Jedoch hat der Real San Sebastian einiges aufzuholen und nur begrenztes TK.
    Deswegen konzentriert sich Trainerin Winterberg einzig auf die beiden Heimspiele.
    Gegen den Zufi geht man dann auch auf Nummer sich und kann sich mit 6 Toren 100% sicher sein das man obsiegt.
    Doch im zweiten Heimspiel verkalkuliert man sich. Hier wird das TK deutlich überreizt so das diese Tore aberkannt werden müssen und man nicht über ein Unentschieden hinaus kommt.
    Nur dank eines weiteren, geschenkten Punktes kann man so auf 18 Punkte kommen.
    Ob das reicht?

    Auf jeden Fall nicht für den FC Barcelona, dass sich mal eben einen sicheren Auswärtssieg holt und zusammen mit dem Unentschieden gegen San Sebastian 20 Punkte auf dem Konto gutschreiben kann.

    Und der UD Almería?
    Der braucht nur einen Sieg um sicher weiter zu kommen. Doch den bekommt er nicht.
    Stattdessen „nur“ das Unentschieden gegen die direkte Konkurrentin.
    Damit haben sowohl Trainer Armin als auch Trainerin Winterberg 18 Punkte so das die TV entscheidet.
    Hier steht es +9 zu –1. Ein Weiterkommen also für den Real San Sebastian! Das war knapp, und hätte auch sehr schnell anders ausgehen können.

    Freie Vereine
    Athletic Bilbao (normaler Zufi)
    Sevilla FC (normaler Zufi)
    Málaga C.F.(defensiv Zufi)
    UD Las Palmas (normaler Zufi)
    Valencia C.F. (normaler Zufi)
    Getafe C.F. (normaler Zufi)

    clear 03.12.2013 - Der Pate gibt die Antwort auf dem Platz!

    flaggeHallo meine lieben Portugiesen,

    mit sehr viel Freude verfolge ich eure Zeitungsartikel, insbesondere die Berichte aus Porto und von Madeira finde ich großartig (deswegen haben es diese auch in dieser Woche beide auf die Startseite des Torrausch-Portals geschafft). In dieser Woche ist der Pate auf jeden Fall der inoffizielle Sieger der Fehde, denn er konnte alle seine drei Spiele siegreich gestalten und damit an Daniel vorbei auf den ersten Platz der Tabelle ziehen. Daniel konnte dafür aber immerhin zweimal gewinnen, damit dürfte für Maritimo ein Platz unter den ersten drei sicher sein, vielleicht sogar schon der Platz in der Champions-League. Denn trotz einer 0:1 Niederlage in Porto beträgt sein Abstand zu Platz 3 weiterhin sechs Punkte. Wobei ich schon sicher bin, dass Matthias so schnell nicht aufgeben wird. Arek und westkingsize werden sich dagegen wohl darum streiten dürfen, wer in den Europa-League Playoffs und wer in der Quali antreten darf. Vielleicht dürfen aber am Ende auch beide in die Playoffs, denn es gibt ja noch einen weiteren Platz über den Pokal!

    Osim ist wieder da und wird alles daran setzen den Abstieg zu verhindern, da bin ich mir sicher! Wir hören uns kommende Woche, wenn es wieder heißt: Hauptstadt gegen Ferieninsel!

    Euer Thies

    clear 03.12.2013 - Beşiktaş klettert auf Platz 1

    flaggeHallo liebe Trainerinnen und Trainer,

    ZAT 7 von 12 ist vorbei und wir haben einen neuen Tabellenführer. Mit sieben Punkten an diesem ZAT konnte der Doc mit seinen Jungs aus Istanbul die Tabellenspitze erklimmen, ob er sich dabei der selben Hilfsmittel wie Aframad bediente konnte die Redaktion bisher nicht heraus finden, im direkten Duell konnte sich auf jeden Fall Besiktas mit 3:1 in Konya durchsetzen. Da auch noch ein 3:3 in Trabzon und ein 1:0 gegen Ankaragücü vorraus gingen hieß dies am Ende Tabellenführung.

    Weiterhin auf dem 2. Platz liegt Katrin mit Antalyaspor. Unsere Amazone konnte die beiden Heimspiele deutlich gewinnen und liegt nun punktgleich an der Spitze. Ebenfalls auf saubere Heimsiege setzte in dieser Woche Gamecaster mit Malatyaspor, auch hier konnte der Platz der Vorwoche gehalten werden, der Altmeister ist weiterhin dritter. Den Platz mit Besiktas getauscht hat in dieser Woche der Pinguin aus Istanbul. Obwohl sein Team in jedem Spiel Tore erziehlen konnte, blieb am Ende nur ein Sieg, zu wenig um die Spitze zu halten, genug um in Schlagdistanz zu bleiben. Dies gilt im besonderen auch für Trabzonspor, die es mit einer ähnlichen Taktik wie Istanbulspor versuchten nur mit noch weit mehr TK-Einsatz. Am Ende standen 4 Punkte und Platz 5 nach dieser Woche.

    Aframad setzte mit Konyaspor auf die Hilfe von Kletterexperten und zumindest in den ersten beiden Spieler war dies auch erfolgreich, insbesondere im Auswärtsspiel in Samsun. Gegen den neuen Tabellenführer ging es, wie oben schon angedeutet, dann schief. Dennoch stand am Ende ein Spung von 9 auf 6 und steigende Ambitionen auf den Titel! Diese hat ganz sicher auch weiterhin Orduspor, auch wenn in dieser Woche nur ein Heimsieg verbucht werden konnte, denn auch wenn der Abstand nach ganz vorne um einen Punkt anwuchs, so beträgt sein TK doch weiterhin fast 30 Punkte, da geht noch was!

    Dies gilt auch für Batman und KCID, die mit einem Auswärtssieg in Trabzon glänzten und nun auf Platz 8 langsam wieder in Schlagdistanz kommen. Der Trainer hofft auf eine ähnlich starke Rückrunde wie letzte Saison, nicht ganz unbegründet. Auch Dincman bleibt nach sechs Punkten an diesem ZAT mit Galatasaray im Rennen. Diese Gemängelage verspricht eine spannende Restsaison.

    Ab Platz 10 folgt das Feld derjenigen, die wohl nur noch auf einen guten Platz hoffen dürfen, die Meisterschaft dürfte sich erledigt haben, aber wer weiß, in der Türkei gibt es ja oft Überraschungen. Apropos Überraschungen: Nach seinem überraschenden NMR konnte Timo mit zwei Siegen den Anschluss wieder herstellen, auch wenn er weiterhin auf dem letzten Platz liegt, sieht es nun nicht mehr so schwer nach Abstieg aus. Dran bleiben!

    Bis kommende Woche,

    Euer Thies

    clear 16.11.2013 - Der Meister kämpft sich nach Vorne

    flaggeBeginnen wir im Tabellenkeller. Hier nicht viel Neues. Auf den Abstiegsplätzen befinden sich FK Rabotnicki Skopje, diese weit abgeschlagen. Ist der Vizemeister noch zu retten? Ausserdem Dnipro Dnipropetrowsk. Im Gegensatz zu Skopje halten die Ukrainer jedoch den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze.

    Dort befindet sich zunächst CFR Cluj. Lediglich 3 Punkte im letzten ZAT, diese jedoch gegen Dnipro sind zum Leben zu wenig, zum Sterben zuviel.

    Schon 5 Punkte Vorsprung zum Abgrund hat Dacia Chisinau. In allen drei Spielen blieb man ungeschlagen. 5 Punkte sind eine ordentliche Ausbeute.

    Dynamo Kiew ist nochmals einen Punkt vorne dran. 6 Punkte sind für das Trainerlose Team eine hervorragende Bilanz im letzten ZAT. Jetzt weitermachen ihr weiss-blauen, die Liga braucht euch.

    Die Verlierer des ZAT heissen Roter Stern Belgrad. Zunehmend unruhig wurde der Co-Trainer von "patak", als sein Chef nicht erschien. Diese Nervosität übertrug sich aufs Team. Kein geschossenes Tor und dadurch lediglich ein Unentschieden gegen Chisinau brachte einen Absturz von Platz 3 auf Platz 7. Wir hoffen der Trainer ist ab sofort wieder an Bord.

    "bonyamin" hält den Anschluss an die internationalen Plätze. Sein Team Steaua Bukarest befindet sich derzeit auf Platz 6 und lediglich 3 Punkte hinter dem internationalen Geschäft. Der Vorstand ist zufrieden und man ist sich sicher das er dieses packt.

    Das derzeitig erfolgreichste Team der Ukraine heisst Shachtjor Donetzk. "järve" arbeitet ruhig und besonnen mit der Erfahrung vieler Jahre und dies wirkt sich aufs Team aus. Punktgleich mit Steaua befindet man sich nur einen Platz hinter dem internationalen Geschäft. Ruhig und besonnen wird man weiter daran arbeiten am Ende der Saison dieses erreicht zu haben.

    Nun kommen wir zu den internationalen Plätzen. Den ersten hat derzeit Vasas Budapest inne. Keinerlei Skandale, regelmässige Trainings und eine ausgefeilte Taktik, so lautet der Erfolgsmix von "Micha". Arbeitet man so weiter hat die achtgrösste Stadt der Europäischen Union in Zukunft alle Chancen eine Grossmacht im Europäischen Fussball zu werden.

    Nocheinmal einen Platz nach unten ging es fürs Team von "serbian". Doch der macht es genau richtig. Lässt sich nicht beirren und arbeitet daran in Lauerstellung den Sprung nach Vorne machen zu können. Partizan Belgrad, beflügelt durch die Erfolge in Europa liegt lediglich 3 Punkte hinter dem Spitzenreiter. Da braucht keine Panik über die neue Platzierung auszubrechen.

    Den grössten Sprung in diesem ZAT machte der Meister. Dinamo Bukarest schob sich von Platz 6 auf 2 vor und dies noch im Schongang. Man spart Reserven die man im Laufe der Saison noch brauchen wird. "wolle" wird sehr zufrieden sein. Doch sollte er aufpassen, der Boulevard wetzt schon mit den Messern, wenn wieder schlechtere Zeiten kommen ist der Kugelschreiber bereit für den Angriff ;)

    Die Spitzenposition verteidigen konnte Hajduk Split. Kroatien herrscht über den Balkan. 6 Punkte und fast wären es 9 geworden. Beim attraktivsten Spiel des ZAT musste man sich letztendlich verdient mit 3:4 gegen Steaua im heimischen Poljud geschlagen geben.

    Vielen Dank, hoffen wir auf ein Comeback von "patak".

    der Pate (Ligaleiter Balkan)

    clear 04.09.2013 - Sport Voetbal Magazine #35

    flaggeDie letzten vier Ligaspiele wurden absolviert, Freud und Leid stehen mal wieder dicht beisammen. Enstschuldigt bitte, dass es dieses Mal keine Spieltag für Spieltag-Auswertung gab. Aber nach Torrauschtreffen, Kindergeburtstag und Fernseh-Duell ging es nicht mehr. So herrschte immerhin schnell Klarheit.

    KAA Gent
    demis21 ließ in den letzten Spielen nichts mehr anbrennen. Durch zwei grandiose Heimsiege wurden die letzten Zweifel ausgeräumt und nun darf die zweite Meisterschaft nach 2004-1 (!) gefeiert werden. Damit setzte sich der Coach, der am Wochenende im Harz selbst gezeigt hat, dass er Fußball spielen kann, in Gent gleich ein Denkmal. Nun darf er sich erstmal in den wohlverdienten Trainer-Urlaub begeben. Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft!

    Standard Lüttich
    Fuchur wurde mit seinem Club Vizemeister. Am Ende fehlten 6 Punkte zur Titelverteidigung. Wie sich anhand seiner Aussagen schon ablesen lässt kann er damit gut leben. Nach vier Meisterschaften hat er ja auch gut reden! ;-) Sieht man sich den Saisonverlauf an ist der zweite Platz ein voller Erfolg mit dem angesichts der Hinrunde nicht jeder gerechnet hätte. Pause hat Fuchur allerdings noch nicht. Er steht mit seinem Verein im Halbfinale des Cofidis Cups.

    Oud-Heverlee Leuven
    Der dritte Tabellenplatz für Oud-Heverlee Leuven. Wim deVilde hat sich somit direkt für die Europa League Play-Offs qualifiziert. Eine super Leistung des Belgiers, der nur knapp den 2. Rang verpasste und somit eine mögliche Champions League Qualifikation. Trotzdem sollte man sich nicht grämen, sondern die Ausgangslage (Platz 8) berücksichtigen. Mit nur einer Niederlage war OHL besonders heimstark. Im Pokal scheiterte man im Viertelfinale an Standard Lüttich.

    FC RM Hamm Benfica
    Aller pessimistischen Gedankenspiele zum Trotz hat sich FC RM Hamm Benfica für den internationalen Wettbewerb qualifiziert. Hau-Schild sollte sich dafür von seiner Co-Trainerin zum Steakessen mit anschließenden Eisbecher einladen lassen. Nach dem sich die Luxemburger lange Zeit oben festsetzen konnten, gingen Ihnen am Ende etwas die Kräfte aus, aber wir sind hier auch nicht in Wales! ;-) Fans und Vorstand freuen sich über das Ergebnis, das Ihnen wieder Europapokal-Nächte verspricht. Schönen Trainerurlaub!

    RSC Anderlecht
    Na, wer hätte das noch gedacht? Mister X schlug am letzten ZAT noch einmal zu und sicherte sich den 5. Tabellenrang. Drei Siege ließen die Hauptstädter von Platz 8 auf 5 klettern. Am letzten Spieltag empfing man den Titelträger aus Gent, die vollkommen unmotivert die PArtie angingen, so dass der RSC verdient mit 1:0 gewann. Zwar erreichte die Mannschaft in der Rückserie zu keiner Zeit mehr das Niveau der Hinrunde, aber nun sprang immerhin die Europa League Qualifikation heraus! Eine gute Saison von Mister X.

    KV Mechelen
    Welch ein Pech für KV Mechelen. Durch die hohen TK-Reserven war ein Platz für die Europa League Qualifikation möglich. Den ersten Konkurrenten FC Antwerpen konnte man mit 5:4 bezwingen. Es folgten aber zwei schlechte Spiele von olitors Mannschaft. Bei F91 Dudelange verloren sie 3:4 bzw. spielten sie im anschließenden Heimspiel nur 4:4 gegen FC RM Hamm Benfica. Da half auch das 3:1 beim Absteiger aus Charleroi nicht mehr weiter. Am Ende sprang der undankbare 6. Tabellenplatz heraus, ärgerlich! Leider war auch im Pokal-Viertelfinale für olitor Schluß, so dass er nun sich in den virtuellen Urlaub verabschieden kann.

    St. Truiden V.V
    Am Ende hat die Mannschaft von Smith0088 wirklich alles gegeben. Sieht man sich die letzten Ergebnisse an, kann man keinen Vorwurf erheben. Sechs Punkte wurden eingefahren, beide Siege jeweils nur mit einem Tor Unterschied. Leider waren auch zwei Niederlagen dabei an denen der Trainer nichts ändern konnte. Der 7. Tabellenplatz ist dennoch als Erfolg zu werten. Smith0088 hat das Optimale aus der Mannschaft herausgeholt. Mit Beteiligung an der Zeitung wäre natürlich mehr drin gewesen.

    FC Antwerpen
    Die Saison hat für den FC Antwerpen ein tragisches Ende gefunden. Vor dem letzten ZAT bekleidete der Club aus Antwerpen noch den 3. Rang. Danach ging es steil bergab! Drei Niederlagen setzte es für Vetinari, zwei äußerst bittere waren dabei (4:5 gegen KV Mechelen und 1:2 gegen Eendracht Aalst). Hätte sich der Coach auf die Heimspiele konzertriert wäre es bei 3. Platz geblieben, schade! Vetinari wird es verkraften können, meinen Zuspruch hat er jedenfalls! Kopf hoch!

    Jeunesse Esch
    Rang 9 zum Abschluss ist nicht wirklich ein Ergabnis, das man sich bei den Luxemburgern gewünscht hat. Immerhin konnte Kollerpoler seine Fans mit zwei Heimsiegen mit jeweils 5 Toren versöhnen. Nun gilt es die abgelaufene Spielzeit zu analysieren und sich für die nächste Saison wieder gut aufzustellen. Im Cofidis Cup läuft derzeit noch das Viertelfinalspiel gegen Zweitligist AS Eupen. Nach Hin- und Rückspiel steht es 5:5. Die Eupener Spieler haben aber wohl angst vor dem Elfmeterschießen.

    F91 Dudelange
    Anscheinend hat Trainer Spike großen Fußballsachverstand (ist bei Trainer ja nicht immer so ;)). Vor Wochen schon prophezeite er den 10. Tabellenplatz. Der Verfasser dieser Zeilen schenkte dem nicht viel Glauben. Nun ist dieser Fall wirklich eingetreten. In der Endabrechnung ist das eigentlich ungerecht, weil Spike doch eine ansprechende Saison gespielt hat. Schön war die rege Zeitungsbeteiligung. Im Pokal hat Spike das Halbfinale erreicht. Wer der Gegner wir ist aber noch ein Geheimnis.

    Eendracht Aalst
    Alle Hoffnungen liegen auf dem Pokal. Dort konnte man sich zweier Siege gegen Beerschot AC für das Halbfinale qualifizieren und darf somit mindestens noch zwei Spiele bestreiten. Welcher Kontrahent der Finalteilnahme noch im Wege steht ist Stand jetzt noch nicht bekannt. In der Liga stand zum Abschluss der Saison der 11. Tabellenplatz zu Buche. Ein enttäuschendes Ergebnis für ATG88, der in der letzten Spielzeit immerhin 7. wurde. Da half auch nichts, dass man das beste Rückrundenteam war, dafür wurde die Hinrunde zu sehr vermasselt.

    Beerschot AC
    Der Liganeuling hat es wirklich geschafft. Nach einem nervenaufreibenden Saisonfinale konnte man den 12. Platz halten und hält somit die Klasse. Dafür hatt man im Pokal das nachsehen und schied im Viertelfinale aus. Nächste Saison übernimmt ein neuer Trainer das Ruder.

    FC Brügge
    Irgendwann musste es wohl mal so kommen. Der Ligadino FC Brügge verlässt aufgrund der schlechteren Tordifferenz die Jupiler Pro League in die Zweitklassigkeit. Für Bische, der fast taggenau seit 9 reelen Jahren den Club führt, geht damit eine Ära zu Ende. Ich hoffe doch sehr, dass er für ein anderes Engagement zu Verfügung steht bis der FCB wieder den Aufstieg in die Erstklassigkeit schafft. An Angeboten soll es nicht scheitern.

    Sporting Charleroi
    Wie im Vorfeld schon berichtet, gab es für den RSC keine Rettungsmöglichkeit. Nach nur einem Jahr Erstklassigkeit tritt man den bitteren Richtung Tweede Klasse an. Hätte sich doch nur ein Trainer über die Saison gefunden...

    clear 21.08.2013 - Sport Voetbal Magazine #33

    flaggeZwei ZATs sind noch zu spielen und es scheint dieses Mal wieder sehr spannend zu werden. Der Spielplan verspricht auf jeden Fall einiges in dieser Richtung. Von Rang 2 bis 9 konnte kein Verein seinen Platz halten. Mal gucken wie sich die Tabelle in der nächsten Spielrunde entwickelt.

    Beerschot AC
    Der Sieg gegen den Tabellenletzten war wichtig. Aber es folgten zwei bittere Niederlagen. Im Cofidis Cup ist alles noch offen. Man erwhrte sich dem Angriff von FC RM Hamm Benfica.

    Eendracht Aalst
    Die Eendracht aus Aalst konnte sich auch nicht wirklich aus dem Abstiegsstrudel befreien. Lediglich ein Sieg gegen RSC Anderlecht war die Ausbeute. Gegen die beiden Meisterschaftsanwärter KAA Gent und Oud-Heverlee Leuven gab es nichts zu holen. Im Pokal hingegen kann das Ticket für das Viertelfinale fast schon gebucht werden.

    F91 Dudelange
    Anscheinend geht dem Sponsor das Bier aus oder wie kann man sonst den Absturz von F91 Dudelange erklären? Auf Rang 7 steht man zur Zeit. Mann erinnere sich, vor nicht allzu langer Zeit war man noch Tabellenführer. Spike blieb aber immer Reallist und gab sich keinen Träumereien hin. Außerdem sind es auch nir 2 Punkte Rückstand auf Platz 2! Im Pokal ist der Club im Augenblick der Primus. Das Weiterkommen ist scheinbar gesichert.

    FC Antwerpen
    Vetinari holt erneut die Torkeule raus und sorgt mit dem 6:5 bei Oud-Heverlee Leuven für das Spiel des ZATs. Das die 3 Punkte bei FC RM Hamm Benfica einfacher zu bekommen gewesen wären, wird ihn aber ärgern. Was hat es gebracht? Der Abstand zum Tabellenführer ist nicht größer geworden und nun folgt das Spitzenspiel beim Spitzenreiter. Dazu noch eine Partie gegen Standard Lüttich, welches dem Trainer sicherlich Kopfzerbrechen bereitet, ebenso im Cofidis Cup, wo schon eine Menge Können abgerufen werden muss, um in die nächste Runde einziehen.

    FC Brügge
    Welch bitterer ZAT wieder einmal für die Fans des FC Brügge. Drei... 3.... III (!!!) Niederlagen setzte es für Bisches Mannschaft. So wird es schwierig mit dem Klassenerhalt. Angesichts 72 Gegentore ist der Tabellenstand aber auch kein Wunder. Mit 3 Punkten Rückstand ist dieser aber noch machbar. Im Pokal sieht es nicht wirklich besser aus. Hier hilft nur ein Wunder, um ein Weiterkommen zu bewerkstelligen.

    FC RM Hamm Benfica
    Hmm.. lag es am Trainer oder nicht? Saß er auf der Bank oder nicht? Wo auch immer er die Spiele seines Clubs verfolgt hat, er wird sich schwarz geärgert haben. Wie in der letzten Spielrunde setzte es ein torreiches Unentschieden gegen einen Kontrahenten. Das 4:4 im Luxemburg-Derby gegen Dudelange sorgt für Verdruss bei Fans und Vorstand. Schwimmen die Felle davon? Mit den Abwehrsorgen wird es schwierig eine gute Platzierung zu erreichen. Das gilt wohl auch für den Pokal. Der Auswärtsdreier blieb verwehrt und am letzten Vorrundenspieltag geht es gegen das TK-Monster der Gruppe, St. Truiden V.V.

    Jeunesse Esch
    Eine kleine Tradition fand ihr Ende.. in dieser Woche gab es keinen Zeitungsartikel von Kollerpoler zu lesen. Eigentlich ein Skandal wie die Ligaleitung ihm hiermit mitteilt! ;) Trotz Schweigen spielte das Team einen guten Fußball. Beim RSC Anderlecht waren sie mit 4:1 erfolgreich und auch im anschließenden Heimspiel schlug man Spitzenreiter KAA Gent mit 3:0. Leider machten sich die Erfolge nicht in der Tabelle bemerkbar, sonder es ging sogar einen Platz runter. Mal gucken ob sich Jeunesse Esch im Pokal ins Ziel retten kann.

    KAA Gent
    Ohoh, nun wird es ernst für die Kicker des KAA Gent. Tabellenführung, 4 Punkte Vorsprung und ein gutes Rest-TK verführen zum träumen von der Meisterschaft. Oder werden sie am Ende doch noch nervös? Trainer demis21 ließ verlauten, dass er am verbandsübergreifenden Torrauschtreffen nur an einem Tag seine Aufwartung macht, um dann schnellstmöglich wieder seiner Arbeit nachzugehen. Äußerst lobenswert aber vielleicht noch zu verhindern durch seine Trainerkollegen! ;-) Die folgenden Partien gegen FC Antwerpen und F91 Dudelange versprechen Spannung. Im Pokal müssen alle Kräfte gesammelt werden, um ein Weiterkommen zu ermöglichen.

    KV Mechelen
    Olitor hat sich im Mittelfeld festgesetzt oder kann man alternativ sagen, dass man feststeckt? Das Abstiegsgespenst wurde verscheucht und nun heißt es das Maximale in der Tabelle noch zu erreichen. Das Potenzial dazu hat die Mannschaft, aber wann ruft sie es ab ist die Frage. Das man nicht ganz so gut dasteht hat auch einen einfachen Grund. Das alte Dilemma des KVM ist die eklante Auswärtsschwäche. Vier Punkte sind zu wenig für eine Spitzenplatzierung. Immerhin ist in den Heimspielen verlass auf die Mannschaft. Das Viertelfinale des Cofidis Cup ist in greifbarer Nähe. Ein Sieg und die Messe sollte gelesen sein. Eine Garantie ist es aber nicht.

    Oud-Heverlee Leuven
    Ha! OHL hat sich aus der Deckung getraut und möchte doch noch im Kampf um Meisterschaft mitmischen. Wim deVilde, der belgischste Trainer der Jupiler Pro League, hat sich am Sonntag kurz vorm Spiel noch zu einem Zeitungsartikel hinreißen können, in dem er der versammelten Trainerschaft u. a. mit einem Gedicht über den genialen Komponisten Robert Schumann. Alles wäre perfekt gewesen, ein weiterer Auswärtssieg wurde eingefahren, davor wurde das Heimspiel gewonnen. Nur der FC Antwerpen spuckte OHL in die Suppe und sorgte mit dem 5:6 für die erste Heimniederlage der Saison. Zur Beruhigung wären nun klassische Klänge angesagt. Ob sich Wim deVilde bald nur noch auf die Liga konzentrieren muss steht am nächsten Pokal-ZAT fest. Die Gruppe ist für eine Tendenz zu ausgeglichen.

    RSC Anderlecht
    Das ist bitter für Mister X. Nach der grandiosen Hinrunde, muss man sich nun mit der Opferrolle zufrieden geben. Der "Herbstmeister" wankt, stolpert dem Ende entgegen und rutschte von Rang 3 auf 6 ab. Wie die Aasgeier stürzt sich die versammelte Gegnerschaft auf den Club aus der Hauptstadt, der da nicht viel entgegensetzten kann. Immerhin klappte es mit einen Heimsieg gegen Beerschot AC. Der nächste ZAT hat es in sich für Mister X. Mit FC Antwerpen, F91 Dudelange und FC RM Hamm Benfica warten knifflige Gegner auf ihn. Im Pokal hilft nur beten. Wenn es zu einem Sieg verhilft hat man die Qualifikation zum Viertelfinale geschafft.

    Sporting Charleroi
    Drei Niederlagen in Folge besiegeln den Abstieg, obwohl rechnerisch sicherlich was drin ist. Trotzdem, dem Aufstieg erfolgt der wiederholte Abstieg.

    St. Truiden V.V.
    Die Fans im heimischen Stadion "Stayen" werden zur Zeit ordentlich verwöhnt von ihrer Mannschaft. In den letzten drei Heimpartien setzten sich die Mannschaft von Smith0088 jeweils mit 4:0 durch. Sehr zum Leidwesen von F91 Dudelange und FC RM Hamm Benfica, die dieses Mal "dran" waren. Trotz der Erfolge in den Heimspielen kommt der Club nicht richtig in die Gänge. Auswärts bekommt man keinen Fuß in die Tür was sich in nur einem (!) Auswärtserfolg ausdrückt. Reserven sind genug vorhanden, also wann geht es los? Im Pokal prophezeie ich mal ein Weiterkommen angesichts des TKs.

    Standard Lüttich
    Neh (kurz und rotzig aussprechen)! Standard Lüttich schickt sich an den Meistertitel wieder für sich zu proklamieren! Einen gewaltigen Sprung von Rang 9 auf 3 (!) konnte Fuchurs Mannschaft verzeichnen. Wer ihm das in dieser Phase des Wettbewerbs noch zugetraut hat kann entweder hellsehen oder hat im Vorfeld auf Standard gewettet. Der Spielplan gibt noch allerhand Möglichkeiten her, dass der Club aus Lüttich sein Tabellenplatz halten oder eventuell noch verbessern kann. Fuchur wird es mit einem Grinsen zur kenntnis nehmen. Totgesagte leben länger... wobei, er war eigentlich der Einzige, der sich abgeschrieben hat. Die Konkurrenz hielt sich da bedeckter. Im Pokal ist man wohl auf Schützenhilfe angewiesen, verloren ist aber nichts.

    clear 11.08.2013 - 10.ZAT Deutschland

    flagge



    Deutschland





    1.Bundesliga



    Das warten hat ein Ende, jetzt gillt es, wer heute gut gespielt hat, der kann diese Saison noch etwas reißen! Aber wer ist das?


    Letzte Woche musste sich Eintracht Braunschweig die Tabellenführung noch mit zwei Teams teilen, aber die hat man hinter sich gelassen, dafür ist man aber dennoch nicht allein, denn der 1. FC Saarbrücken hatte so einen tollen Tag und gesellt sich mit an die Spitze!


    FC Schalke 04, SSV Reutlingen 05 und dem VfB Stuttgart fehlt ein Sieg um es nach ganz oben zu schaffen und so bleibt die Frage, ob man nächste Woche angreift, oder erst am letzten ZAT, aber da könnte es dann zu spät sein!


    Wenn man sich jetzt sagt, na es sind ja noch sechs Spiele und ich habe fünf Zähler Rückstand auf die Tabellenspitze, da brauch ich nur jeden ZAT ein Sieg mehr als die da oben um Meister zu werden! Richtig! Wenn man das schafft! Diesen Versuch wagen nächste Woche so einige, denn fünf Vereine haben diesen Traum noch und ganz erlich, wenn es nicht die Meisterschaft wird, dann lockt ja immer noch der EC!


    Ein Mittelfeld gibt es auch diese Woche nicht, denn ab Platz 11, den im Moment Borussia Mönchengladbach belegt, startet die erweiterte Abstiegszone!


    Der SC Freiburg und der TSV 1860 München müssen wohl die Planungen für Liga 2 machen, aber die Hoffnung stirbt zu letzt, erst wenn es rechnerisch nicht mehr machbar ist wird aufgegeben!

    clear 29.07.2013 - 8.ZAT Deutschland

    flagge



    Deutschland





    1.Bundesliga



    Führungswechsel an der Spitze, denn mit zwei Siegen konnte Eintracht Braunschweig den Platz an der glühendheißen Sonne belegen und hat damit die sehr unglücklich aggierenden Stuttgarter Kickers verdrängt! Die konnten nur eines ihrer zwei Heimspiele gewinnen und in der Ferne bekam man trotz vier eigener Tore auf die Mütze! Bitter!


    Dahinter konnte der SV Babelsberg 03 durch zweier Heimsiege, genau wie der VfB Stuttgart, am FC Schalke 04 vorbei ziehen! damit liegen diese drei Team mit drei Zählrn Rückstand auf Platz eins in Lauerstellung und nächste Woche könnte es dort wieder richtig spannend werden!


    Borussia Dortmund, Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach, die mit sieben Punkten einen Zähler mehr holten als die beiden anderen Vereine, halten damit den Anschluß an die EC-Plätze! Aber auch 1. FC Saarbrücken, SSV Reutlingen 05 und FC Ingolstadt 04 müssen ihren Traum von Europa noch nicht gänzlich begreaben, denn nur vier Punkte fehlen zum erreichen dieses Ziels im Moment!


    Saisonende beim Rest der Liga? Nein auf gar keinen Fall, denn Hannover 96 und der SC Freiburg sind nur einen Punkt vom Abstieg entfernt aber auch nur sech auf einen EC-Platz, dennoch sollte das Augenmerk auf die untere Region gerichtet sein!


    Wie schnell das hier gehen kann zeigt der freie Fall vom Hamburger SV, letzte Woche noch auf Position acht mit Tuchfühlung zum EC und heute punktgleich mit einem Abstiegsplatz, nur das Torverhältnis trennt sie und den 1. FC Köln vom FC 08 Homburg!


    Schlimmer sieht es nur noch bei SpVgg Greuther Fürth und TSV 1860 München aus, beiden muss nächste Woche etwas gelingen, sonnst sieht es bald düster aus im Keller!



    DFB Pokal



    Hier wurde die erste KO-Runde gespielt und die besten Teams haben sich durchgesetzt! Glückwunsch und das Viertelfinale steht auch schon!

    clear 25.03.2013 - Türkei: Samsunspor hält die Spitzenposition

    flaggeMoin liebe Trainerinnen und Trainer,

    da waren es nur noch 3 ZATs und wie es sich für die schönste Liga der Welt gehört, haben alle Trainer den Weg ins Stadion gefunden. Ich möchte aber auch noch die 4 freien Teams besetzt sehen, sucht doch bitte also noch einmal im Bekanntenkreis nach Trainern! Für jeden neu geworbenen Trainer lobe ich eine Prämie von 0,5 TK aus. Diese wird ausgezahlt, wenn der Trainer eine volle Saison aktiv war.

    Kommen wir nun zur Liga: Dort hält Samsunspor weiter die Führung. Das Team von Crownz musste allerdings federn lassen und liegt nun statt 5 Punkten nur noch 2 Punkte vor dem direkten Verfolger. Dies ist seit dieser Woche Antalyaspor. Katrin peitschte ihre Jungs zu drei Siegen und sprang somit um fünf Ränge nach oben. Neu auf Platz 3 ist nun Timo mit Ankaragücü der neben dem obligatorischen Heim-Dreier auch einen 4:3 Auswärtssieg beim bisherigen Tabellenzweiten aus Denizli feiern konnte. Auch für Gamecaster mit Malatyaspor ging es um einen Rang nach oben, die beiden 4:0 Siege waren aber etwas zu teuer und seinem Team droht im Endspurt die Luft auszugehen.

    Dies gilt für Batman eher nicht, noch stehen 16 TK auf der Habenseite, ein gutes Polster um den zwei Siegen von diesem ZAT weitere folgen zu lassen. Für das Team von KCID ging es damit auch einen Platz nach oben, der Rückstand verkürzt sich auf fünf Punkte. Auf Platz 6 folgt der Verlierer des ZATs, Denizlispor, mangels eines menschlichen Trainers ist das aber wohl nicht so schlimm. Einen Platz auf Rang 7 konnte sich Besiktas verbessern. Das Team vom Doc blieb an diesem ZAT unbesiegt und spielte gleich zweimal 1:1 Auswärts. Das leichte Risiko hat sich also gelohnt. Zumindest die Europapokalränge sind noch in Reichweite.

    Letzte Woche war f10 noch der Sieger des ZATs, diese Woche brachte sein Team kein einziges Tor zustande. Sind ja auch kaum noch welche vorhanden. Dennoch gehört Kocaelispor weiter zur oberen Hälfte der Tabelle. Abgeschlossen wird diese von Fenerbahce, die diese Woche eine bittere Heimpleite gegen Konyaspor kassierten und ein wenig den Anschluss nach vorne verlieren und anfangen müssen auch einmal nach hinten zu schauen, denn Gaziantepspor, Konyaspor und Istanbulspor konnten den Abstand zu den einstelligen Plätzen ein wenig verringern und sind nun nur noch 5 respektive 6 Punkte zurück. Dennoch sind auch dies noch keine Plätze die dem Selbstverständnis der drei Trainerlegenden Senerwald, Aframad und Pinguin entsprechen dürften!

    Für Galatasaray geht es mit nur einem Sieg weiter nach unten, allerdings ist das Rest-TK mörderisch gut und ich bin mir sicher, dass Dincman die Saison nicht auf Platz 14 beenden wird. fch-fan mit Diyabakirspor hingegen kann die Liga für diese Saison wohl abhaken und sich auf den Pokal konzentrieren. Der Abstand nach vorne dürfte zu groß sein, um sich noch zu verbessern. Absteigen wird das Team aus der Kurdenhochburg aber wohl auch nicht. Dies ist bei Erhan mit Orduspor dagegen noch nicht sicher, die beiden NMR haben ihre Spuren hinterlassen. Dennoch sollte er sich von Bursaspors hohen Restkonto nicht schrecken lassen, denn das Team wird nur vom Co-Trainer trainiert und 4 Punkte Abstand sind auch nicht die Welt, noch ist Orduspor nicht abgestiegen!

    Pokal: Die Gruppenphase liegt hinter uns, in teilweise engen Gefechten haben sich die 8 besten Teams dieser Saison heraus kristlisiert. In Gruppe 1 konnten sich Ankaragücü und Eskesehirspor durchsetzen, Galatasaray und Gaziantepspor müssen sich fragen lassen, ob sie nicht zu sparsam mit ihrem TK waren. Vielleicht hatte sie der NMR von Timo am ersten ZAT der Gruppe ein wenig zu sehr in Sicherheit gewiegt.
    In Gruppe 2 spielte Istanbuspor, gepusht durch den Auswärtsieg am ersten ZAT, sein Blatt von oben runter, zwei sichere Heimsiege reichten zum Gruppensieg. Im Kampf um Platz 2 konnte Besiktas zwar das direkte Duell gewinnen, Samsunspor ballerte in den beiden anderen Spielen aber was das Zeug hielt und konnte sich dank der beiden 6:0 Heimsiege am Ende aufgrund des besseren Torverhältnisses durchsetzen. Ein wenig mehr Risiko beim trainerlosen Denizlispor hätte aus Sicht von Besiktas vielleicht verhindern können, das man mit einem riesigen Rest-TK ausscheidet!
    Gruppe 3 sah die wohl knappste Entscheidung diese Woche. Drei Teams hatten am Ende 12 Punkte, Kocaelispor deren 0! Am Ende sicherte sich Antalyaspor mit 3 Siegen an diesem zweiten ZAT noch den Gruppensieg. Batman reichte ein Sieg an diesem ZAT um mit dem besseren TK vor Fenerbahce zu bleiben. Fener sollte sich fragen, ob es nicht 0,6 TK wert gewesen wäre, mit einem Tor mehr gegen Batman zu gewinnen!
    In Gruppe 4 gab es für Aframad mit Konyaspor nach dem NMR nichts mehr zu holen. Das trainerlose Bursa flog ebenfalls raus und so stehen Malatyaspor und Diyabakirspor im Viertelfinale und dürfen sich noch Hoffnungen auf den Titel machen.

    Im Europapokal konnte Senerwald mit Gaziantepspor in die Hauptrunde der Champions-League einziehen. Timo und Katrin stehen mit Ankaragücü und Antalyaspor in der Hauptrunde der Europa-League. Für Pinguin war in den Playoffs leider Schluss. In einer sehr engen Gruppe schied er am Ende mit der schlechteren Tordifferenz aus, in allen anderen Gruppen hätte seine Punktzahl locker zum weiterkommen gereicht, in einer sogar zum Gruppensieg. Aber "machmal ist das so, da ist das halt so", wie ein großer Mann einmal zu sagen pflegte!

    Bis nächsten Sonntag,

    Euer Thies

    clear 24.02.2013 - Ein Platz an der Sonne - Portugal hat noch Plätze frei!

    flaggeMoin liebe Leserinnen und Leser,

    wieder ist in Portugal ein ZAT gespielt, der fünfte in diesem Jahr. Und noch immer suchen wir engagierte und motivierte Trainer unter anderem für so klangvolle Namen wie Sporting Lissabon und Boavista Porto, wenn du dies ließt und Lust hast, melde dich doch am besten gleich an!

    Die Situation in der Liga stellt sich momentan wie folgt da:

    Neuer Tabellenführer ist seit diesem ZAT Boavista. Der trainerlose Verein kam an diesem ZAT zu 7 Punkten und konnte sich um einen Platz verbessern. Um gleich zwei Plätze nach vorne konnte sich Belenenses mit osim verbessern. Der Club aus Belém im Westen von Lissabon errang an diesem ZAT ebenfalls 7 Punkte und konnte so ebenfalls am bisherigen Tabellenführer FC Porto vorbeiziehen der lediglich in seinem Heimspiel einen Dreier einfahren konnte und auf Platz 3 abrutscht. Neuer Viertplatzierter ist Daniel mit CS Maritimo der in einem waren Torrausch SL Benfica mit 4:3 niederringen konnte.

    Abgerutscht auf Platz 5 ist Sporting. Der trainerlose Club kam an diesem ZAT nur zu einem Unentschieden und verlor zwei Plätze. Ebenso runter ging es für den Paten der sowohl im Heimspiel gegen Belenenses eine bittere 1:3 Niederlage als auch die bereits erwähnte 3:4 Pleite gegen Benfica erlitt. Mit nur einem Sieg ging es damit runter auf Platz 7.

    Das soll es für diese Woche gewesen sein, wir lesen uns am kommenden Sonntag wieder, hoffentlich vielleicht mal mit einer neuen Trainerin oder einem neuen Trainer!

    Viele Grüße,

    Thies

    clear 17.04.2014 - Tabellenführung

    flaggeEs war ein sehr erfolgreicher ZAT für die Mannen von Trainer Samson.
    In den prestigeträchtigen Nachbarschaftsduellen gegen die Elfenbeinküste, ging die eigene Mannschaft letztendlich als Sieger vom Feld.
    Hatte es im Hinspiel noch ein stark umkämpftes 4:4 gegeben, bei dem die Fans von beiden Mannschaften viel geboten bekamen, so entwickelte sich das Rückspiel zu einer klaren Angelegenheit für die Spieler aus Burkina Faso, sodass die so wichtigen 3 Auswärtspunkte eingefahren werden konnten, welche den ersten Tabellenplatz bescherten.
    Nun geht es in den kommenden beiden Spielen darum, diesen Platz zu verteidigen, um letztendlich mit zur WM zu fahren.
    Die Spannung ist kaum noch auszuhalten, das ganze Land brodelt und hofft auf die erste WM Teilnahme seiner Geschichte.

    Samson für Burkina Faso am 17.04.2014, 00:07

    clear 17.04.2014 - Endspurt!

    flaggeNur noch dreimal ZAT, und schon ist die erste Saison als Rückkehrer für Dirk vorbei. Die Zeit für ein Fazit sieht er aber noch nicht als gekommen:

    "Erst am Ende können wir sagen, wie wir uns behauptet haben. Natürlich ist das toll, dass wir als Aufsteiger mit dem Abstieg überhaupt nix zu tun haben, aber noch immer sind wir knapp vor den europäischen Plätzen, und da wollen wir auch hin."

    Ein kleiner Rückschlag hierbei war sicherlich das 3:4 zu Hause gegen Dundalk, aber "sowas kommt vor", wie der Trainer meinte. Besser so ein Ergebnis zu Hause als auswärts, denn dann haben sich die Stürmer noch sinnlos verausgabt

    Zwei Heimspiele stehen nun an, dazu noch das Auswärtsspiel bei Kilkenny - mal schauen, wieviele Punkte da unterm Strich dann zu holen sind.

    Dirk für UC Dublin am 16.04.2014, 23:37

    clear 17.04.2014 - Weiter Erfolgreich

    flaggeUnter dem neuen Trainer Samson zeigt sich Dundalk weiterhin erfolgreich wie in längst vergessenen Zeiten.

    "Wir haben unser System ein wenig verändert und die Spieler haben ihr Selbstvertrauen wieder gefunden."

    Und so konnte auch am vergangenen ZAT die Dundalker Erfolgsserie der letzten Woche fortgesetzt werden, sodass Dundalk nun acht Siege aus den letzten neun Spielen vorweisen kann und damit souverän Platz eins in der Rückrundentabelle innehat.
    Aus dem Abstiegskandidat ist eine Mannschaft geworden, welche nun wieder Chancen auf eine Platz im internationalen Geschäft hat.

    "Wir sind wieder dran, das hätte ich nicht für möglich gehalten. Dublin ist nurnoch vier Punkte weg und Drogheda sieben, wenn wir unsere momentane Form halten, ist es durchaus möglich das wir nächste Saison dochausländische Mannschaften in unserem Stadion begrüßen dürfen, darauf sind wir sehr stolz."

    Selbst wenn dies nicht klappen sollte, ist man in Dundalk zufrieden mit der bisher starken Rückrunde.

    Samson für Dundalk FC am 13.04.2014, 13:29

    clear 03.04.2014 - Co-Trainer rastet aus

    flaggePiotr Pencoletti, der Co-Trainer von Jagiellonia Bialystok, ist laut Angaben mehrerer zuverlässiger Quellen am letzten Spieltag ausgerastet und hat eine Kabine verwüstet. Und da dies auswärts bei Leck Poznan war, kommt ihm diese Sache teuer zu stehen. Es wird gemunkelt, dass er 8000 Euro zahlen soll. Aber was war da los? Seine, beziehungsweise Rabbits Mannschaft, war feldüberlegen und hatte auch eine Großzahl an Chancen, aber wie schon bei der 3:2 Auswärtsniederlage bekam das gegnerische Team drei fragwürdige Elfmeter. Und sein Team bekam auch noch eine glattrote und zwei gelbrote Karten. Liegt es an den Schiedsrichtern oder an Bialystok. Unser rasender Reporter Rod Rowior (Name aus Sicherheitsgründen geändert) ist der Sache mal auf den Grund gegangen und fand heraus, dass es eine Einheit der meist an dem unteren Ende der Tabelle stehenden Vereine gegen Bialystok gibt. Warum? Das ist noch nicht klar und dieser Sache wird Rowior auf den Grund gehen....

    Rabbit (Jagiellonia Bialystok)

    clear 25.03.2014 - Schwimmen mit dem Strom!

    flaggeDas Projekt Aarhus GF in der Superligaen läuft, das wird den neuen Machern niemand abstreiten bei acht Punkten Vorsprung auf die Abstiegsregionen. Und dennoch: So richtige Euphorie will in der nordjütischen Universitätsstadt noch nicht aufkommen; zu oft gibt man enge Spiele ab und verspielt so Punkte, die im Kampf um Prestige und internationales Flair wichtig werden könnten. Und dem ist in Aarhus sicher niemand abgeneigt - erst recht nicht Louis-Philippe Baron de Chabernaque: "Natürlich werden wir die Chance, wenn sie sich denn realistisch ergibt, nutzen wollen, im nächsten Jahr international zu spielen; diese Möglichkeit bildet ja für jeden Verein einen wichtigen Schritt auf dem Weg, sich weiter zu entwickeln. Aber wir werden deswegen nicht fahrlässig."
    ZAT 8, Louis-Philippe Baron de Chabernaque für Aarhus GF am 20.03.2014, 13:14

    clear 09.03.2014 - Eine Momentaufnahme.

    flaggeIch hatte mich das letzte Mal über die zwei unterschiedlichen Gesichter der Mannschaft beklagt, was anschliessend zu einer berechtigten und aufschlussreichen Aussprache mit den Spielern führte. Es sind die Abläufe, die Verantwortlichkeiten, die Automatismen, die fehlen und die dadurch einige Spieler verunsichern. Da läuft es manchmal wie von selbst, aber bei anderen Spielen ist dann von neuem der Wurm drin. Dennoch die erste Hälfte der Saison ist bald gespielt. Jetzt muss es langsam aber sicher klappen.
    Gegen die grosse Mannschaft von Real Madrid spielten die Spieler befreit nach vorne. Zu meiner Überraschung gelang vieles und die drei Punkte waren keinesfalls gestohlen. Gegen Atlético Madrid kam wieder der Rückschlag. Es schien wieder, als sei alles vergessen, die Vorgaben weit weg. Nichts lief mehr zusammen. Also doch wieder das andere Gesicht. Zum Glück konnten sie gegen Deportivo la Coruna in der dritten Begegnung das Blatt wieder zu unseren Gunsten wenden. Damit konnte sich die Mannschaft in der Tabelle an der Spitze halten. Mal sehen wie es aussieht nach Ablauf der ersten Saisonhälfte. Eine Momentaufnahme.

    clear 17.12.2013 - Steht Portugal vor dem Ende?

    flaggeInnerhalb einer Woche habe sich die Medien mit Schreckensmeldungen überschlagen. Zwei Trainer sollen angeblich die Liga verlassen, vielleicht sogar noch vor dem Ende der Saison und vielleicht sogar in der selben neuen Liga anheuern. Stellung dazu hat jetzt einmal Matthias genommen:

    "Solange nichts fix ist, ist nichts fix! Ich habe mir nur erlaubt die Frage zu stellen, wie groß meine Fähigkeit nach so einer langen Zeit in einer Liga noch ist um die Mannschaft voran zu treiben. Eine kritische Hinterfragung wird ja wohl noch erlaubt sein. Ich werde meine Situation aber sicher nicht vor dem Ende der Saison verändern - sofern das Präsidium keine anderen Vorstellungen hat. Nach der Spielzeit wird dann evaluiert und mögliche Perspektiven vesprochen. Dann werden wir sehen, ob sich die Vorstellungen des Vereins und meine Vorstellungen noch ausreichend decken. Wenn nicht, dann werde ich sicher mit einem weinenden Auge Portugal verlassen, aber mit einem lachenden eine neue Herausforderung begehen. Was der gute Mann mit dem Glas Wein auf seiner einsamen Insel allerdings macht, dass müssen Sie ihn bitte selbst fragen. Bis dahin bitte ich um Verständnis, dass ich zu diesem Thema keine weitere Auskunft geben werde!"

    Danach verschwand Trainer Matthias wieder in den Katakomben des Stadions um kurz darauf das Abschlusstraining für den heutigen Spieltag zu leiten. In der Tabelle schaut es ja weiterhin nicht so rosig aus, zumindest was die Ansprüche eins FC Porto betrifft. Noch immer liegt man nur auf Platz 3 und es sind nun nur noch 12 Runden zu spielen. Die Fans sind dennoch überzeugt, entschieden ist in dieser verrückten Liga noch lange nichts...

    Matthias für FC Porto am 16.12.2013

    clear 17.12.2013 - Allgemeines Kopfschütteln

    flaggeIn seiner heimischen Liga kommt der Verein Batman Petrolspor einfach nicht wirklich voran. Neun Punkte sind der Zweit- und der Drittplatzierte der Liga nun schon vor dem Verein. Das ist noch nicht zwingend ein sicherer Abstand für Istanbulspor und Malatyaspor, aber immerhin besser als die Situation von Batman. Bis zum Erstplatzierten Antalyaspor sind es gar 13 Punkte. Das scheint momentan unerreichbar.
    "Sicherlich erscheint die Situation gerade nicht die Beste zu sein. Man darf aber auch nicht vergessen, dass wir simultan sehr erfolgreich international spielen. So langsam macht sich die Doppelbelastung halt auch bemerkbar. Aber noch sind 11 Spiele zu spielen und somit ist nicht aller Tage Abend. Wie ich bereits früher in dieser Saison sagte, abgerechnet wird zum Schluss und dann werden wir wieder oben mit dabei sein.", so KCID.
    Der Trainer ist also immer noch guter Dinge und wir sind es auch. Also drücken wir die Daumen und sagen:
    GO BATMAN GO!!!

    KCID für Batman Petrolspor am 16.12.2013

    clear 11.12.2013 - Spannendes Finale

    flaggeDas letzte Mal hatte ich geschrieben, dass es in meiner Gruppe im Copa del Rey einen engen Dreikampf gibt um die beiden begehrten beiden ersten Plätze. Das hat sich auch nach dem letzten Durchgang am vergangenen Mittwoch nicht geändert. Im Gegenteil die Dramatik und Spannung hält an bis zum Abpfiff des letzten Spiels vom nächsten Dienstag. Auch der Leiter der Liga sieht das so in der Zeitung. Nach dem etwas unerwarteten Unentschieden gegen den Malaga C.F., ja, da wäre mehr drin gelegen und die Situtaion würde dadurch sehr viel besser aussehen. Natürlich weiss man noch nicht, ob dieses Unentschieden nun den zweiten Platz gekostet hat. Der erste Platz ist eigentlich schon vergeben. Aber um den zweiten Platz besteht ein enges Gerangel zwischen meiner Mannschaft und dem Team von Celta Vigo. In der Meisterschaft wurde man klar besiegt von Celta Vigo, aber im Cup konnte meine Mannschaft die vergangene Begegnung für sich entscheiden.
    ZAT 4, Nili Nil für CD Teneriffa am 09.12.2013, 23:28

    clear 03.12.2013 - Notícias CS Marítimo #7

    flagge"Jetzt hat er wohl den Verstand verloren", mumelte Daniel versehentlich in die Mikrofone als er gerade die Zeitungen studierte, kurz vor Beginn der allwöchentlichen Pressekonferenz. Zu seinem Ärger waren die Mikrofone bereits angeschaltet. Die Reporter waren natürlich ganz Ohr. "Sagen Sie jetzt mal ehrlich, haben Sie mich schon einmal wütend erlebt?", fragt der Coach die anwesende Journalistenschar. Verlegene Blicke Richtung Fußboden.
    Etwas gereizter führte er dazu noch aus: "Was da der Herr Hauptstadtcoach von sich gibt ist wirklich billigster Boulvardjournalismus. Er hat Benfica aus den Niederungen der Liga wieder an die Spitze geführt. Das kann ja wohl kein Zufall gewesen sein! Wir hingegen müssen uns in Demut üben. So oft wurden unsere Hoffnungen enttäuscht und wir waren am Ende nur auf Rang 2. Wir geben aber nicht auf und versuchen die Meistertrophäe auf unsere Ferieninsel zu bringen. Unsere Kontrahenten sind uns dicht auf den Fersen und dabei nicht chancenlos, das ist Fakt! Wenn es dem Paten nicht passt, so soll er doch sein Glück bei Nacional versuchen, als Greenkeeper!"

    Schwere Spielen liegen indes an. Eine Reise zum FC Porto bzw. zum CD Nacional und ein Heimspiel gegen Belenenses. Ob die antreten ist nicht sicher, im Europapokal waren sie aber aktiv...

    Was meinen Sie dazu, Herr Weinkenner?

    Daniel für CS Marítimo am 01.12.2013

    clear 03.12.2013 - Inselboulevard

    flaggeHach wie goldig. Ein Wutausbruch von Daniel. Tja, wer im Unrecht ist muss halt laut schreien. Diese Argumentation ist ja wie man sie von der Insel kennt; "In Schlagzeilen gefasst". Natürlich hat man nur einen Punkt Vorsprung, jedoch das wesentlich bessere Torverhältnis und die grösseren Reserven. Natürlich geht Daniel darauf nicht ein. Würde er doch zugeben müssen das der Pate einfach Recht hat. Erstaunt ist man in der Hauptstadt von Verhalten eines Matthias, der schlägt sich auf die Seite von Daniel. Will er ihn in Sicherheit wiegen? Bereits letzte Saison hat Matthias gerade in der Rückrunde aufgeholt und ist fast noch Meister geworden. Das müssen die Zwei unter sich ausmachen. Wir würden gerne mind. dritter werden und Chancen auf die CL haben. Denn in die Königsklasse gehört der grösste Verein der Welt. Wir sind hier in der Hauptstadt und nicht auf einer Ferieninsel oder aus einer Stadt deren Name eher mit einem süssen Wein in Verbindung gebracht wird als mit der Stadt selbst oder gar einem Fussballverein. So und nun wieder Feuer frei im Boulevard, aber diesmal bitte auf alle Argumente eingehen.

    Don Vito Corleone (Sport Lisboa e Benfica)

    derPate für SL Benfica am 30.11.2013

    clear 03.12.2013 - Hinrunde vorbei

    flaggeIn der türkischen Süper Lig wurden die letzten Spiele in der Hinrunde absolviert.Das Team vom Schwarzen Meer Orduspor steht sehr gut da.
    Man konnte schon in der letzten Saison sehen das die Mannschaft guten Fussball spielt.In der Rückrunde holte man 31 Punkte und man wurde dritter.

    In dieser Saison läuft es sehr gut,aber es hätte auch besser laufen können.Aber was kann man dagegen machen,nämlich nichts.
    Der gesamte Verein schaut nach vorne,aber ziemlich nach vorne.
    Man will endlich International spielen und das Land gut vertreten.

    Der erfahrene Trainer Erhan81 zeigt seine Stärke diesmal auch bei Orduspor.Vorher wurde er auch mal mehrfacher Meister und Pokalsieger in der Türkei mit Fenerbahce.
    Und das will er jetzt mit Orduspor auch erreichen.Potential ist definitiv da.Aber keiner will von Meisterschaft reden,dafür ist die Mannschaft noch unerfahren.Ziel ist es unter den ersten 3 zu kommen.

    Es wird eine spannende Saison noch.

    Mor-Menekse-Zeitung

    Erhan81 für Orduspor am 26.11.2013

    clear 16.11.2013 - Gelungene Auftritte

    flagge Dinamo Bukarest konnte am letzten einen gewaltigen Satz nach vorne in der Tabelle machen . Dafür waren in ersten Linie die guten Leistungen verantwortlich ,die unsere Mannschaft in den drei Spielen zeigte.So steht man nun auf Platz zwei das war ein Satz von 4 Plätzen nach vorne. Aufdem Spitzenplatz steht das Hajduk Split mit einem Zähler vorsprung .Sie konnten trotz nur vier gewonner Punkten diesen Platz verteitigen. Hinter uns folgen die zwei Punktgleichen Teams mit 26 Zählern,Partizan Belgrad und Vasas Budapest . Partizan gewann nur ein Spiel und Vasas konnte sich über sechs Punkte freuen. Dahinter folgen die zwei Punktgleiche Teams mit 23 Punkten,Shachtjor Donetzk und Steaua Bukarest .Shachtjor Donetzk gewann vier Zähler und Steaua Bukarest konnte einen Satz machen in der Tabellemit sieben gewonnen Punkten. Der Trainer von Roter Stern Belgrag hat es wohl nicht an die Seitenlinie gepackt und so konnte sein Team auch nur einen Punkt holen.Unser Team gelang bei Skopje ein knapper zwei zu eins Sieg.In den Heimspiel gegen Cluj gewann man knapp mit zwei zu eins ,gegen ,Partizan Belgrad gelang ein toller vier zu null Sieg.

    Wolle (Dinamo Bukarest)

    clear 08.11.2013 - Tabellenführer, die Zweite!

    flaggeLeicht verwundert rieb man sich nach dem letzten ZAT in Larisa die Augen. Hatte man doch mit mehr Gegenwehr gerechnet. "Es scheint sich rumgesprochen zu haben, dass wir eine außergewöhnliche Offensive besitzen. Beide Salonikis haben ja ordentlich Beton angerührt. Aber, ich bin mir sicher, dass es im nächsten ZAT zu mehr Action kommen wird. Tschoas81 mit Veria wird sicher heiß sein, hier etwas mitzunehmen und uns von der Tabellenspitze zu kicken. Und Apollon mit pontiosaek darf man nie unterschätzen. Der Junge hat schon das ein oder andere heiße Tänzchen gewagt. Da müssen wir höllisch aufpassen, aber ein 5:4 ist mir auch lieber als ein simples 1:0... TK hin oder her... Die Leute haben bezahlt, dafür sollen sie auch was zu sehen bekommen. Immer Vollgas!", so lauteten die Worte des Trainers von AE Larisa. Auswärts muss man noch bei Asteras Tripolis antreten, auch hier werden die Trauben hoch hängen. Ob man es wagen wird, diese trotzdem zu pflücken?
    Wie ausgeglichen die griechische Liga ist, sieht man, wenn man sich das Archiv anschaut. In den letzten sechs Saison, sechs verschiedene Titelträger. Da sage mal einer, hier würde Langeweile einkehren.
    Andre2311 für AE Larisa

    clear 04.11.2013 - News der Gelben !!!

    flaggeHeute gehts weiter in der Liga. Zweimal auswärts und einmal daheim. Sicher will man etwas erreichen, obwohl es sehr schwer werden wird. Sicher ist Aris nicht in der Favoritenrolle, aber im fussball ist halt alles möglich. Die Fans stehen zu ihrem Team und werden wie immer da sein. Wie hat sich die Mannschaft vorbereitet? Coach captalent:" Wir sind Profis und versuchen immer 120% zu geben, alle die bei Aris beschäftigt sind arbeiten Woche für Woche akribisch und zuverlässig, damit am Spieltag die best möglichen Ergebnisse erzielt werden. " Bleibt abzuwarten ob und wie das ganze ausgehen wird.Heute abend sind wir alle etwas schlauer.

    captalent für Aris Saloniki

    clear 04.09.2013 - Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt (oder so)

    flaggeEine wahrlich bescheidene Saison für die Jeunesse Esch, die mit dem neunten Platz eines der schlechtesten Resultate der Vereinsgeschichte eingefahren hat, geht dem Ende zu. Und kann sie wie im Vorjahr durch einen Sprint auf der Zielgeraden noch kaschiert werden? Wieder steht Kollerpolers Club im Halbfinale des legendären Cofidis-Cup, und ein Blick auf die konditionellen Reserven der beteiligten Teams bietet wohl zumindest eine respektable Ausgangsposition im Kampf um das Finale. Finale, ein Wort, das allein durch seinen Klang (und seine Herkunft!) schon fast alles sagt, was man wissen muss. Der Final Countdown naht, das letzte Gefecht, auf in die Entscheidungsschlacht. Das Gute muss sich des nicht ganz so Guten erwehren, das darauf erpicht ist, den Pokal in diesem Jahr nicht wieder in den Händen der Jeunesse aufzufinden, sondern ihn in die eigenen gierigen Griffel zu bekommen, die doch nur Fettflecken und sonstige Verunreinigungen auf der wertvollen Trophäe hinterlassen können. Was soll schon Gutes dabei herauskommen, den wertvollen Pokal einem belgischen Club zu überlassen? Wo er gerade erst in Luxemburg wieder angekommen ist, wo er eigentlich auch hingehört, unzweifelhaft? Eben.

    Kollerpoler (Jeunesse Esch)

    clear 21.08.2013 - Alles wieder normal

    flaggeEs ist alles wieder normal im Staate Dänemark oder eher beim F91 Dudelange. Am letzten ZAT konnten gerade mal 4 Punkte geholt werden so dass der Absturz auf Platz 7 nicht zu verhindern war. Nun sind es nur noch 3 Punkte Vorsprung auf das Mindestziel Platz 10. Doch von der Negativserie der letzten Wochen ist in Dudelange kein Spur. Auf den Straßen wird die Mannschaft gefeiert als wenn sie Meister, Pokalsieger geworden wäre oder einen anderen großen Erfolg erzielte. Die Erklärung dafür ist ganz einfach: Wenn den ganzen Tag die Sonne scheint und der Verein auf einen neuen Punkterekord zusteuert, kann man ja nur gute Laune haben. Des Weiteren laufen die Planungen für die Saisonabschlussparty auf Hochtouren. Es sind natürlich alle Ligakonkurrenten eingeladen.

    Spike (F91 Dudelange)

    clear 21.08.2013 - Skandalöses

    flaggeWas geschah in der letzten Woche? Eine Retrospektive.
    Hauptpunkt: Skandale.
    Kaum zu fassen: Der HSV verlor nur mit vier Toren Differenz gegen Hoffenheim und schaffte es damit nicht, Skoblars Desasterstart zu überbieten - so bleibt Mladen Pralija weiter in unseren Gedanken.
    Unfassbar: IOC und IAAF kriechen vor Putins Geld zu Kreuz und kriminalisieren ihre eigenen Homosexualitätsverteidiger.
    Desaströs: Die Bayern sind am zweiten Spieltag in Folge nicht der Tabellenführer der Bundesliga - und das trotz Pep Guardiola, der, glaubt man der Meinungsmache der Medien, vermutlich eine verbesserte Reinkarnation von Jesus Christus ist.
    Schleichend: Die Agentruppe des KA hat sich einen gewissen Vorsprung erspielt und strebt zielstrebig auf das Ziel zu, das da Titel heißt.
    Und sonst: Esch-Coach Kollerpoler hat letzte Woche keine Zeitungsartikel geschrieben - und das wettbewerbsübergreifend. Das kommt davon, wenn man nach Ende des Urlaubs wieder in den täglichen Trott des Arbeitslebens zurückkommt und abends zu nix mehr Kraft hat außer dazu, sich stracks ins Bett zu begeben. Nicht mal die Mannschaft konnte mehr geflissentlich trainiert werden! Als Versöhnungsgeschenk gab es immerhin trotzdem sechs Punkte. Auch wenn es in der Liga wohl nicht mehr um allzuviel geht, ist das eine feine Sache. Zumindest scheint das Risiko minimiert, dass ein komplett unmirakulöses Finish noch den Klassenverbleib kosten könnte. Lasst uns einfach dem Mittelfeld entgegenstreben. Allez!

    Kollerpoler (Jeunesse Esch)

    clear 07.03.2013 - Krisenstimmung in Hamm

    flaggeNoch Stunden nach dem Abschluss der Hinrunde hallten die Fangesänge der Hamm Benifica Fans durch das Argosstadion Achter De Kazerne. Und Trainer Hau-Schild?
    Der musste wohl oder übel seine Jungs mit den Fans feiern lassen. Denn selbst dieser weiß das man sich dem besser nicht in den Weg stellt. Das Abschlussstatement hingegen fiel umso eindeutiger aus.
    “Nun ist es zu Spät! Die Fanfarenstöße der Konkurrenz sind bereits ertönt, und der Pressesprecher des KBVB gießt noch Öl in Feuer. Eines weiß ich schon jetzt: Das wird eine verdammt stressige Rückrunde! Und nun entschuldigen sie mich, ich muss zu eine Krisensitzung“

    Eine Krisensitzung zu der wir leider nicht eingeladen waren. Anders als der Trainer, so wie CoTrainerin Isabell McKnight, Mannschaftskapitän Rue Coureur, Die drei Schafe Knuddel, Agrippa und Alica1, einer Kanne Tee und einem Marmeladenbrot.

    Nach besagter Sitzung verpassten wir die meisten Beteiligten leider knapp4. Lediglich die Kanne Tee und das Marmeladenbrot wurde noch angetroffen. Die Kanne Tee schien uns von der Sitzung jedoch ziemlich alle zu sein, und das Marmeladenbrot fand sich leider nicht zu einem Statement bereit. Schade!

    1: Der offizielle Vorstand des Hammer Rasen und Landschafspflege Verein2

    2: Auf den letzmonatige Vorwurf dieser Vorstand währe nur eine Marionette der Vereinsführung des FC Rapid Mansfeldia Hamm Benefica reagierte Alica indem sie unseren Reporter in den hinter biss, Agrippa ihn über die Landschaft jagte und Knuddel ihn dann schließlich in den Ententeich schupste.3

    3:Die darauffolgende Anzeige unsere Reporters gegen den Vorstand wurde uns von der Staatsanwaltschaft mit den Worten „Hahaha, hihihi, höhöhö!“ beantwortet!

    4:Böse Zungen behaupten unser Korrespondent kam mit Absicht zu spät im dem Vorstand des HRLV aus dem Weg zu gehen.

    Hau-Schild (FC RM Hamm Benfica)

    clear 07.03.2013 - Wie soll man damit umgehen?

    flaggeEin Unding wurde diese Tage an uns heran getragen. Der F91 Dudelange wird nichtmal mehr namentlich im Sport Voetbal Magazin erwähnt. Die Mechanismen fangen also langsam an zu greifen und der sympathische Klub aus Luxemburg wird als Persona non grata von der Fussballpresse deklariert. Der Hauptsponsor der Liga "Jupiler" will den F91 Dudelange aus der Liga haben, da dieser einen neuen hochdotierten Sponsoringvertrag mit der Brauerein Diekrich abgeschlossen hat über ein Volumen von 250 Mio $ in den nächsten 5 Jahren.
    Doch man wird sich sportlich zu Wehr setzen und den Nichtabstieg ein weiteres Jahr schaffen, da ist sich die sportliche Führung und die Mannschaft einig. In den nächsten Spieltagen geht es gegen den KAA Gent (2. / 34 Punkte / 41:32 Tore), dann zum KV Mechelen (9. / 29 Punkte / 43:44 Tore) und zum Abschluss zu Hause gegen den Neuling Eendracht Aalst (13. / 21 Punkte / 26:36 Tore). Aus diesen Spielen müssen mindestens 4 Punkte geholt werden.

    Spike (F91 Dudelange)

    clear 26.02.2013 - Die geheimnisvolle 91

    flagge91. Zwei Ziffern stehen an der Wand. Drohend? Tanzend? Verheißungsvoll? Auf jeden Fall markant. Was wollen sie uns sagen? Michael Stich kommt in den Sinn. Bakero und sein verhängnisvoller Kopfball in die lange Ecke. Das Ende der Sowjetunion. Aber nur, weil der Mensch dazu neigt, zwei Ziffern als die hintere Hälfte einer Jahreszahl zu interpretieren, muss das nicht die Wahrheit sein, geschweige denn, der Weisheit letzter Schluss. Im Gegenteil. Oft sind zwei Ziffern nur das. Zwei Ziffern - manches Mal bilden sie zusammen eine zweistellige Zahl. Manches Mal nicht. In diesem Fall aber, so heißt es, ist eine Zahl gemeint. Die Spieler der Jeunesse wissen mit dieser Zahl nichts anzufangen. Blicke schweifen an die Wand und sehen, was dort notiert ist. Aber die erfolgsverwöhnten Mannen aus Esch haben einfach nicht die nötige Routine in der Negativität, die erforderlich ist, um hier die richtigen Schlüsse zu ziehen. 91: Das ist das ultimative Antiziel. Es ist der negative Höhepunkt, den die Torhüterlosigkeit erreichen muss, um sich auf jetzt und immerdar in die Annalen der Liga einzutragen. Mehr als 91 Gegentreffer hat noch niemals ein Team in dieser Liga kassiert (es sei denn in der Zeit, deren Zahlen von dem großen Archivbrand vernichtet worden sind) - und die Defensivleistungen der Jeunesse geben wenig Anlass dazu, zu vermuten, dass der Rekord in einem halben Jahr nicht überboten sein wird. Nach einer weiteren Woche ohne Torhüter (dass zwei Spiele trotzdem zu Null bestritten wurden, kann nur einer Laune der Natur zu verdanken sein, die die Bälle durch geeignete Windböen immer beizeiten vom Tor weggeweht haben. Oder die Jungs aus Hamm und Düdelingen haben mit Schafen oder Meerkatzen im Angriff gespielt) ist die Defensivlaune dem Nullpunkt nahe. Einzig der Blick nach vorn kann den Fokus wieder schärfen auf das Nahziel: Zu Null spielen. Gewinnen. Trendwende.

    Kollerpoler (Jeunesse Esch)

    clear 24.02.2013 - Portugal erwacht?

    flaggeEs besteht also doch noch Hoffnung. Nach langem Warten gab es in dieser Woche ein erstes Lebenszeichen von Daniel - sowohl in der Zeitung, als auch auf dem Spielfeld. Das ist doch einmal erfreulich und vielleicht der Beginn eines Erwachungsprozesses hier in Portugal. Bleibt jedoch die Frage, warum ist es so schwer ein paar Trainer in dieses schöne Land zu lotsen. Die vorhandenen Trainer stellen eine große Herausforderung dar, internationale Startplätze wären für die meisten verfügbar und sowohl die Zeitung als auch das Forum würden durch "frisches Blut" wohl zu neuem Leben erweckt werden können. Vielleicht könnte unser Ligapräsident einmal überprüfen, ob es möglich wäre, auch unsere Zeitungsartikel bzw. den wöchentlichen Präsidialtext auf die Hauptseite zu stellen. Damit würde vielleicht der ein oder andere Trainer auf uns aufmerksam werden...?

    Nun zurück nach Porto. Die letzte Woche war gar nicht mal so schlecht. Endlich konnte wieder die Tabellenführung zurück erobert werden. Durch zwei Heimsiege und einem Unentschieden bei SL Benfica konnten sieben Punkte eingefahren werden. Nun steht wieder der schwere Teil an - die Führung auch bis zum Schluss zu verteidigen. Das ist allerdings ein sehr langwieriger Prozess, stehen doch noch zwei Drittel der Saison aus. Dieses Ziel wird aber schon in der nächsten Woche auf eine schwierige Probe gestellt. Mit Boavista, Atletico CP und Academica Coimbra warten gleich drei Mannschaften auf den FC Porto, die momentan von ihren Co-Trainern betreut werden. Auch trotz intensivem Studium kann man sich nie sicher sein, wie diese die Mannschaften auf den Platz schicken - das Ziel müssen aber mindestens vier Punkte sein!

    Matthias für FC Porto

     
    clear Design by Moogly, Script by Weltraumratte © 2006 for torrausch.net